FABIO PALOMBO

Fabio Palombo, geboren 1982 in Niedersachsen, begann im Alter von acht Jahren mit Klavier- und Ballettunterricht. Nach dem Abitur absolvierte er eine Ballettausbildung an der John-Cranko Schule in Stuttgart, der staatlichen Ballettschule des Stuttgarter Balletts. Sein erstes Engagement führte ihn 2003 an die Deutsche Oper Berlin unter der Leitung von Sylviane Bayard, wo er in Choreografien von Heinz Spoerli, Yourí Vamos, Angelin Preljocaj und Uwe Scholz tanzte. Ab 2004 wirkte er als Teil des Leipziger Ballett, aber auch solistisch in Choreografien von u. a. Uwe Scholz, Balanchine, Bigonzetti, John Cranko, MacMillan, Glenn Tetley, Marco Goecke, Peter Schaufuss und Yourí Vamos mit. Seit 2012 arbeitet Fabio freischaffend in Berlin und begann die Zusammenarbeit mit Xenia Wiest in assistierender Funktion. U. a. wirkte er an dem Ballett QUINQUE VIAE - DYNAMICS OF EXISTENCE, Premiere 2013 im Berghain, Berlin, LIVE NOW THINK LATER, Premiere 2013 in der Kremlin Gala, Stars of the 21st Century, Moskau und THE RUNNING SYSTEM, Premiere 2014 in Annual Gala of the Stars, California mit. Im selben Jahr assistierte er als künstlerischer Berater bei der Modezeitschrift Vogue im Rahmen einer Fotostrecke für die Berlinale 2014 und arbeitete als Ballettmeister mit Sean Suozzi, Solist des New York City Ballet, für eine neue Kreation von Marco Goecke zusammen. 2015 studierte Fabio einen Pas de Deux aus Goeckes Ballett THIN SKIN beim Ballett des Bolschoi Theaters in Moskau ein und war Ballettmeister bei selbigem im Rahmen der Neukreation ALL LONG DEM DAY für die “Staatliche Ballettschule Berlin”. 2016 studierte er das Stück BLUSHING von Marco Goecke in Hagen ein und war Assistent bei der Kreation von Goeckes NIJINSKI-Produktion am Theaterhaus Stuttgart.

FOLGEN SIE UNS!