KATHARINE SEHNERT

Katharine Sehnert studierte von 1955 bis 1963 Tanz und Tanzpädagogik bei Mary Wigman in Berlin. 1962 war sie Mitgründerin der Gruppe Motion, eine der ersten Gruppen der Freien Szene.

Von 1970 bis 1974 tanzte sie im Folkwang Tanzstudio (FTS) in Essen und war Probenassistentin von Pina Bausch. Studium der Kinetographie und eigene choreographische Arbeiten u. a. in Detmold, Darmstadt und diverse Lehraufträge.

Von 1974 bis 1980 war sie als Pädagogin und Choreographin in Frankfurt tätig und gründete dort die Gruppe Mobile, die 1978 Preisträger beim Internationalen Choreographen-Wettbewerb in Bagnolet / Frankreich wurde. Sie realisierte eigene Produktionen am Theater am Turm (TAT) und führte Lehrerfortbildungsseminare zu „Tanz in Schulen“ in Hessen durch.

Seit 1981 lebt und arbeitet sie in Köln. Hier gründete sie den TANZRAUM als ein kreatives Zentrum und 1986 die Gruppe Kontinuum. Es folgten zahlreiche Gastspiele, choreographische Arbeiten (u. a. am Opernhaus Bremen) und Tanzseminare. Seit 1988 wieder verstärkt Solo-Arbeiten und Gastspiele in Mexico, USA, Deutschland. Für ihr Tanzsolo „lautloses echo“ erhielt sie 1994 den Kölner Tanzpreis. 1992 initiierte sie die Reihe „MultiArt – Künstler zu Gast im TANZRAUM „ mit regelmäßig stattfindenden Sparten übergreifenden Aufführungen.

Seit 2003 ist sie wieder freischaffend tätig. Sie gibt regelmäßig Seminare und lecture demonstrations zur  „Einführung in den Wigman-Stil“ u. a. bei PACT Zollverein, Essen und an verschiedenen Hochschulen in NRW, Hessen, Baden-Württemberg, in Perm und Ekaterinenburg / Russland. Coaching beim Re-Enactment Projekt „A Mary Wigman Evening“ von und mit Fabian Barba auf K3 Kampnagel Hamburg.

2009 erhielt sie den Ehrentheaterpreis der Stadt Köln für ihr Lebenswerk.

Diverse Performances, Tanz im Museum und Mitwirkung bei der Angie-Hiesl-Produktion ...X MAL MENSCH STUHL folgten.

Foto: Bettina Stöß

FOLGEN SIE UNS!