Erika Landertinger

Erika Landertinger wurde in Salzburg geboren und studierte Bühnenbild und Regie am Salzburger Mozarteum. Ihre Engagements als Kostümbildnerin führten sie anschließend u. a. an das Schauspiel Bonn, das Schauspielhaus Bochum, sowie an die Theater in Amsterdam, Den Haag und Rotterdam. Zwischen 1980 und 1983 übernahm sie die Ausstattungsleitung der Ruhrfestspiele Recklinghausen. Seit 1983 zeichnete Erika Landertinger als freischaffende Kostümbildnerin für mehr als 200 Theaterproduktionen verantwortlich. Sie arbeitete dabei u. a. für die Münchner Kammerspiele, das Münchner Residenztheater, die Bayerische Staatsoper, das Hamburger Schauspielhaus, das Thalia Theater Hamburg, das Burgtheater Wien, die Wiener Volksoper, das Wiener Volkstheater sowie die Wiener Festwochen. Erika Landertinger war darüber hinaus auch an den Staatstheatern in Stuttgart, Wiesbaden und Mainz, am Schauspielhaus Zürich sowie an vielen weiteren Bühnen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden tätig. Als bildende Künstlerin hatte Erika Landertinger bereits mehrere Einzelausstellungen. In der Lithographiewerkstatt schuf sie im Jahr 1999 sechs Blätter zum Jedermann nach Hugo von Hofmannsthal in kritischer Auseinandersetzung mit dem Thema und seiner Rezeption in Salzburg. Seit 2003 ist Erika Landertinger Dozentin für Kostümbild an der Toneelacademie Maastricht. Im Jahr 2006 entstand ein Buch aus Lithographien zu E. T. A. Hoffmanns Nußknacker. Erika Landertinger lebt als freie Kostümbildnerin in Zettingen und Bonn. In der Spielzeit 2013/14 kreierte Erika Landertinger am Theater Osnabrück die Kostüme für die Operette Der Vogelhändler in der Spielzeit 2014/15 für Jekyll & Hyde. 2015/16 entwirft sie die Kostüme für My Fair Lady.

FOLGEN SIE UNS!