NORA JOHANNA GROMER

Nora Johanna Gromer studierte in Mainz und Wiesbaden Innenarchitektur sowie Bühnenbild und Kostümbild in Berlin. Im Zuge von Assistenzen in Frankfurt am Main und Berlin arbeitete sie u.a. mit Hans Neuenfels, Christof Loy, Andreas Homoki, Tilmann Köhler sowie Heike Scheele und Frank Philipp Schlößmann zusammen.

Beim Berliner Theatertreffen 2010 und 2011 stattete sie die szenischen Lesungen des Stückemarktes aus. Im Schauspiel arbeitete sie am Stadttheater Bremerhaven, Ingolstadt, am Landestheater Coburg, am Theater Paderborn und Regensburg (zuletzt im September 2016 mit HUNGARICUM; Regie: Jens Poth). Erste eigene Bühnen- und Kostümbilder im Musiktheater realisierte sie u.a. mit dem FREISCHÜTZ im Heimathafen Neukölln (Regie: Maximilian von Mayenburg), und DAS LAND DES LÄCHELNS (Regie: Ute M. Engelhardt). Am Staatstheater Darmstadt entstanden unter Lothar Krauses Regie JAKOB LENZ 2013 und TURN OF THE SCREW 2014 und an der Oper Frankfurt, der Staatsoper Hannover sowie am Theater der Stadt Heidelberg (TOSCA 2013, CABARET 2015) schuf sie Bühnen- und Kostümbilder für Andrea Schwalbachs Arbeiten.

 

 

 

FOLGEN SIE UNS!