Sie sind hier: Ensemble / Musiktheater / Ensemble

JOSÉ GALLISA

Der brasilianische Bass José Gallisa studierte zuerst Violoncello, bevor er an der Universität von Minas Gerais zum Gesang wechselte. Mit einem Stipendium der brasilianischen Regierung studierte er zwei Jahre in London an der Royal Academy of Music. Nach seiner Rückkehr in seine Heimat gewann er den 1. Preis bei dem Gesangswettbewerb des brasilianischen Bildungsministeriums. Kurz danach debütierte er an der Oper von Sao Paulo in der Rolle des Talpa in IL TABARRO und als Simone in GIANNI SCHICCHI. Auf internationalen Bühnen sang José Gallisa den Lotario und Radamisto bei dem 30ten Londoner Händelfestival unter Dannys Darlow und später den Bartolo in LE NOZZE DI FIGARO unter Sir Colin Davies in London. Er sang auf dem Dubai Opera Festival und ging mit der London City Opera auf USA Tournee als Zuniga in CARMEN. Auf dem Amazonas Festival gestaltete er u.a. Rollen wie Sparafucile in RIGOLETTO, Il Comte des Grieux in MANON und Fafner in SIEGFRIED. 2004 bis 2007 sang José Gallisa abwechselnd in Rio de Janeiro, San Diego und Sao Paulo. 2008 debütierte José Gallisa in Deutschland am Theater Bremen. Wichtige Rollen seitdem sind u.a. Zacharias in NABUCCO, Oroveso in NORMA, Sarastro in DIE ZAUBERFLÖTE, Ramfis in AIDA, Komtur in DON GIOVANNIder Fürst Gremin in EUGEN ONEGIN und die Titelrolle in Boitos MEFISTOFELE (Staatstheater Mainz). Seit der Spielzeit 2014/2015 ist José Gallisa Ensemblemitglied am Theater Osnabrück und verkörpert u.a. Jacopo Fiesco in SIMOIN BOCCANEGRA. In der Spielzeit 2016/2017 ist José Gallisa als Sarastro in Mozarts ZAUBERFLÖTE, als Zuniga in Bizets CARMEN, als Geronte di Ravoir in Puccinis MANON LESCAUT und als Kanzler-Reichsverweser in Haus Gáls DAS LIED DER NACHT zu erleben. 

IN DER SPIELZEIT 2015/16 BIS JETZT ZU SEHEN IN
Die Zauberflöte als Sarastro
Manon Lescaut als Geronte de Ravoir, königlicher Steuerpächter
FOLGEN SIE UNS!