Sie sind hier: Ensemble / Musiktheater / Gäste

Ralph Ertel

Ralph Ertel ist gebürtiger Schweriner und studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Sein erstes Engagement führte ihn von 1999 bis 2002 an die Hamburger Kammeroper, wo er u.a. Oronte in Händels ALCINA, George in Halévys DER BLITZ und Ferrando in Mozarts COSI FAN TUTTE verkörperte. Das Staatstheater Stuttgart verpflichtete ihn 2001 als Prinz in Gerhard Schedls DER SCHWEINEHIRT und bei den Domstufen-Festspielen Erfurt gastierte er als Dritter Bursche in Carl Orffs DER MOND. Von 2002 bis 2005 war er in Osnabrück engagiert, wo er u. a. als Knirps in Henzes DAS WUNDERTHEATER, Monostatos, Valzacchi, Steuermann und Caramello in EINE NACHT IN VENEDIG zu hören war. 2006 wechselte er nach Bremerhaven und sang u. a. Pedrillo, Pong, Adam (DER VOGELHÄNDLER), Fritz (DIE GROSSHERZOGIN VON GEROLSTEIN), Architekt in Aribert Reimanns MELUSINE und Severin in Kurt Weills SILBERSEE. Seit der Saison 2010/11 ist Ralph Ertel Ensemblemitglied der Oper Halle war er zuletzt u. a. als Macduff in MACBETH, Alwa in LULU, Rustighello in LUCREZIA BORGIA , Pedrillo in der ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL, Tassilo in GRÄFIN MARIZA, Omar in der wiederentdeckten Oper SCHARAZADE des verfemten Komponisten Bernhard Sekles, Cekalinskij in PIQUE DAME, Matteo in der semiszenischen Aufführung der ARABELLA von Richard Strauss und Edgar Aubry im VAMPYR (Open air in der Moritzburg) zu erleben. In der Spielzeit 2015/2016 sang Ralph Ertel u. a. den Abbé von Chazeuil in der Neuinszenierung von ADRIANA LECOUVREUR sowie weiterhin Mime im RING DES NIBELUNGEN, Max im FREISCHÜTZ (Bad Lauchstädt), Aristide de Faublas in der Jazz-Operette BALL IM SAVOY von Paul Abraham und die Hexe in HÄNSEL UND GRETEL. In die Spielzeit 2016/17 startete er mit einem auch in der überregionalen Fachpresse gefeierten Debut als Erik in Wagners DER FLIEGENDE HOLLÄNDER und gab 2017 sein Debut als Jim Mahoney in AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY.

FOLGEN SIE UNS!