Sie sind hier: Ensemble / Musiktheater

Vera Alkemade

Die niederländische Sopranistin Vera Alkemade erhielt bereits im Alter von 14 Jahren Gesangsunterricht von Loes Jeltes in Groningen. Sie setzte ihre Gesangsausbildung am Konservatorium Amsterdam bei Sasja Hunnego fort und schloss 2013 mit dem Bachelor Diplom unter dem Prädikat ‚sehr gut‘ ab. Derzeit studiert Vera Alkemade an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Jörn Dopfer. Ihre Ausbildung vervollständigen Meisterkurse bei u.a. Margreet Honig, Udo Reinemann, Rudolf Jansen, Miranda van Kralingen, Marion van den Akker, Henk Smit, Ira Siff, Meinard Kraak.
Die junge Sopranistin kann bereits viel Konzerterfahrung vorweisen und wirkte zudem in verschiedenen Opernproduktionen und Festivals mit, so zum Beispiel dem Yo! opera festival unter Anthony Heidenweiller, oder in einer Gemeinschaftsproduktion von Regiestudenten der Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten unter der Leitung von Javier López Piñon. Ihr Oratorienrepertoire umfasst Werke von Bach, Mozart, Haydn, Schubert und Mendelssohn. 2012 sang sie anlässlich des Beriofestivals das Sopransolo in Laborintus II von Berio im Muziekgebouw aan’t IJ in Amsterdam unter Arnold Marinissen. Im gleichen Jahr war sie in der Martinikerk in Groningen mit der Krönungsmesse von Mozart zu hören. An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sang sie 2014 die Titelrolle in der Uraufführung der Oper Inannas Enthüllung von Steve Tanoto  sowie die Rolle der Suor Genovieffa in Suor Angelica von Puccini. Am Theater Osnabrück singt Vera Alkemade 2015/16 als Gast im Rahmen des Spieltriebe-Festivals in der Musiktheater-Uraufführung Die Liebe in Zeiten ökonomischer Fremdbestimmung.

FOLGEN SIE UNS!