2. SINFONIEKONZERT

musica pro pace

2. SINFONIEKONZERT

Todesahnung

Krzysztof Penderecki Threnos – Den Opfern von Hiroshima
Gustav Mahler Sinfonie Nr. 9 D-Dur

„Die eine Neunte geschrieben haben, standen dem Jenseits zu nahe“, schrieb Schönberg einst nach Mahlers Tod. Mahler selbst erlebte die Drucklegung seiner 9. Sinfonie nicht mehr. Kleinere Korrekturen vorzunehmen, wie er es nach dem ersten Hören seiner Werke häufiger tat, blieb ihm verwehrt. Und doch ist diese Sinfonie für Alban Berg „das herrlichste, das Mahler geschrieben hat“. Jener lies in einem Brief seine Frau wissen: „Es ist der Ausdruck einer unerhörten Liebe zu dieser Erde, die Sehnsucht, im Frieden auf ihr zu leben, sie, die Natur, noch auszugenießen bis in ihre tiefsten Tiefen – bevor der Tod kommt. Denn er kommt unaufhaltsam.“ Mahler schrieb als letzten Satz des Werkes ein Adagio, das schließlich nach einem minutenlang auskomponierten Diminuendo ersterbend verklingt. Voran geht eine Sinfonie, die nicht nur für den Höhepunkt in Mahlers eigenem Schaffen, sondern der Gattung als solcher gehalten wird. Eine Sinfonie, die zugleich als Übergang zur Moderne gilt. Dass seine eigene Zeit zu Ende ginge, wird Mahler, der zwei Jahre zuvor die Diagnose einer unheilbaren Herzerkrankung erhielt, bewusst gewesen sein. Er konnte nicht ahnen, dass dieses Werk einmal für das Ende einer Epoche stehen und nur wenige Jahre später der Erste Weltkrieg ausbrechen würde.
Nachdem der polnische Komponist Krzysztof Penderecki im Jahr 1960 eine Komposition für 52 Streichinstrumente geschrieben hatte, gab er dieser den Titel Threnos (Klagegesang) und widmete sie den Opfern von Hiroshima. Für dieses nur wenige Minuten dauernde Stück hat er Klänge gefunden, die dem unsagbar Schrecklichen und der Trauer Ausdruck verleihen können.

In Kooperation mit den „Osnabrücker Friedensgesprächen“ und dem Projekt „100 Jahre Erster Weltkrieg“

Das Konzert dauert ca. 1 Stunde 30 Minuten, ohne Pause


Besetzung

Dirigent Andreas Hotz

Schnelleinstieg

Wissen was gespielt wird ...

Lust auf Theater?

Unsere Empfehlungen ...