Sie sind hier: Spielplan

Auch in dieser Saison wird wieder aufgeklärt: In der Reihe Mozart aufgeklärt Plus begegnen drei Sinfonien Wolfgang Amadeus Mozarts Werken seiner Zeitgenossen. Die musikwissenschaftliche Begleitung liegt in den Händen von Prof. Dr. Stefan Hanheide.
Gleichzeitig schlägt diese Reihe für Studierende der Musikwissenschaft den Bogen von der Theorie in die Praxis: Unter der Leitung von Professor Hanheide erarbeiten sie Programmheftbeiträge und Konzertmoderationen. 


Im zweiten Konzert dieser Reihe wird der Vergleich zwischen den späten Sinfonien Mozarts und den frühen Sinfonien Beethovens gezogen. Es wird deutlich, dass die erste Sinfonie Beethovens noch nicht weit entfernt ist von den Sinfonien des Haydn-Mozart-Zeitalters. Mozarts Sinfonie Nr. 19 Es-Dur entstand 1772, in einer Zeit, in welcher Mozart bereits aus der Phase der Jugendkompositionen herausgetreten war. Ludwig van Beethoven beendete die Arbeit an seiner 1. Sinfonie nur knappe 30 Jahre später. In der viersätzigen Anlage und der Instrumentation finden sich noch deutliche Bezüge zu den Vorbildern Mozart und Haydn.


Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 19 Es-Dur KV 132
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21


In Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität Osnabrück.

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!