Sie sind hier: Spielplan

 

VALERIE SOLANAS, PRÄSIDENTIN VON AMERIKA!

Deutschsprachige Erstaufführung / Sara Stridsberg

Deutsch von Jana Hallberg / Im Rahmen von Spieltriebe 7

„Das Leben in dieser Gesellschaft ist ein einziger Stumpfsinn, daher bleibt den aufgeklärten, verantwortungsbewussten und abenteuerlustigen Frauen nichts anderes übrig, als die Regierung zu stürzen und das männliche Geschlecht zu vernichten.“ So beginnt die amerikanische Feministin und Psychologin Valerie Jean Solanas 1971 ihr Manifest SCUM. Jetzt liegt sie im Sterben, allein in einer heruntergekommenen Absteige für Sozialfälle. Im Delirium erscheint ihr noch einmal wie im Zeitraffer die Geschichte der zweiten Welle des westlichen Feminismus. Im Rückblick wird auch ihr eigener Beitrag dazu wieder von dem Bild eines Mannes überlagert, dem von Andy Warhol. Ihr Schuss auf ihn verdrängt in der öffentlichen Wahrnehmung alles andere, wofür sie bis dahin gestritten hat. Aber Solanas sieht auf der Schwelle zum Tode auch Gegenwart und Zukunft und kann so die Frage an uns alle stellen: Wie weit haben wir es hinsichtlich einer Gleichberechtigung der Geschlechter überhaupt gebracht? Was ist heute, wo ein amerikanischer Präsident wieder ungestraft sexistische Parolen ausgeben kann, aus den Träumen, der Aufbruchstimmung des Feminismus geworden?


Sara Stridsberg (*1972) arbeitet in Schweden als Journalistin, Übersetzerin, Roman- und Theaterautorin und ist seit 2016 Mitglied der Schwedischen Akademie. Für ihren zweiten Roman TRAUMFABRIK, auf dem VALERIE SOLANAS basiert, erhielt sie 2007 den renommierten Literaturpreis des Nordischen Rats.


Nach der Uraufführung von ÜBER MEINE LEICHE inszeniert Marlene Anna Schäfer zum zweiten Mal am Theater Osnabrück. Zuvor arbeitete sie u. a. an den Staatstheatern Darmstadt und Karlsruhe, am Landestheater Tübingen und am Theater Paderborn, schwerpunktmäßig mit Texten zeitgenössischer Autor*innen.


Fotos: Marek Kruszewski


Die Vorstellung dauert ca. 1 Stunde, keine Pause. 
Es findet 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn eine Einführung im Oberen Foyer statt.

GEFÄLLT IHNEN DIESES STÜCK? DANN SCHAUEN SIE MAL HIER:

TERMINE & KARTEN

29.11.2017

Mi. | 19:30 Uhr

BESETZUNG

Inszenierung Marlene Anna Schäfer
Bühne, Kostüme Marina Stefan
Dramaturgie Jens Peters

Valerie Solanas Maria Goldmann
Cosmo Girl, Daddy's Girl Marie Bauer
Dorothy Solanas, Sister White, Maurice Girodias Cornelia Kempers
Der Staat, Robert Brush Andreas Möckel
Doktor Ruth Cooper, Psychiater, Ultra Violet (Stimme) Niklas Bruhn
Andy Warhol, SCUM-Texte Ensemble

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!