Sie sind hier: Spielplan

7. SINFONIEKONZERT - 17/18

BLÜTENLESE

Mit einem Konzertformat der ungewöhnlicheren Art wartet das 7. Sinfoniekonzert auf: Anstatt den Schwerpunkt auf eine Sinfonie oder ein Konzert zu legen, spiegelt dieses Konzert die europäische musikalische Landschaft des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts in kurzen Schlaglichtern wider und präsentiert Frühlingswerke unterschiedlichster Provenienz: Von der russischen Oper, vertreten durch Michail Glinkas Ouvertüre zu RUSLAND UND LUDMILLA, zu Dvořáks SLAWISCHEN TÄNZEN, von finnischer Frühlingsatmosphäre bei Sibelius über Lili Boulangers D’UN MATIN DE PRINTEMPS zu Franz Schmidts NOTRE DAME durchmisst das Programm Länder, Lebenssituationen und Musikstile. Mit Eugen Suchoñs FANTASIA FÜR VIOLINE UND ORCHESTER und Camille Saint-Säens INTRODUKTION und RONDO CAPRICCIOSO erklingen dazu wahre Bravourstücke der Violin-Literatur.


Solist in diesem Konzert ist der slowakische Violinist Michal Majersky, der seit 2007 Erster Konzertmeister des Osnabrücker Symphonieorchesters ist. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Florian Ludwig. Er studierte Orchesterleitung und Liedbegleitung an der Hochschule für Musik in München und ist gern gesehener Gast bei Orchestern wie dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Gewandhausorchester Leipzig, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und den Hamburger Symphonikern. Weitere Gastengagements führten ihn nach Japan und Finnland, an die Volksoper Wien, sowie für die Uraufführung der Oper DER TOD UND DAS MÄDCHEN von Alfons Karl Zwicker zum MDR-Sinfonieorchester nach Dresden.

TERMINE & KARTEN

13.05.2018

So. | 11:00 Uhr

BESETZUNG

Solist Michal Majersky (Violine) 
Dirigent Florian Ludwig 
Moderation N.N.

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!