Sie sind hier: Spielplan

1. Station: TIEFER FALL
Am 16. November 2017, Vorlesungssaal der Sprach- und Literaturwissenschaft, Universität Osnabrück, Neuer Graben 40


In dieser Spielzeit legt das Theater Osnabrück einen Schwerpunkt auf die Auseinandersetzung mit afrikanischen Themen. Bevor Medea² (Premiere 18.2.2017) Mosambik und die weibliche Perspektive in den Fokus rückt,  eröffnet J. M. Coetzees Roman mit einem männlichen Blick und einer Reise nach Südafrika. Der packende Stoff des Literaturnobelpreisträgers taucht tief ein in menschliche Abgründe und startet im Vorlesungssaal der Sprach- und Literaturwissenschaft: Universitätsprofessor David Lurie muss zusehen, wie sein Leben aus den Fugen gerät.


Es lesen Christina Dom und Thomas Kienast.


 


2. Station: HUNDE
Am 18. Januar 2018, Bischofshaus, Große Domsfreiheit 8


Auf der 2. Station im Keller des Bischofshauses steigen wir hinab in menschliche Abgründe und traurig-dunkle Realitäten. Nach seiner Flucht „in Schande“ lebt sich David Lurie in der südafrikanischen Provinz ein. In der nahen Tierklinik hilft er kranke Hunde einzuschläfern. Dann wird die Farm seiner Tochter überfallen und nichts ist mehr wie zuvor… J.M. Coetzee erzählt eine zutiefst beunruhigende Geschichte über Rassismus und ethische Grundsätze im Südafrika von heute.


 Es liest Klaus Fischer.


 


3. Station: VERBRANNT
Am 1. März 2018, Lortzinghaus, An der Katharinenkirche 3 


Für seine packenden Romane über das Ringen um moralisches Denken und Handeln erhielt J.M. Coetzee den Nobelpreis für Literatur (2003). Sein Roman um den Literaturprofessor David Lurie und dessen Tochter Lucy spielt im heutigen Südafrika, in dem auch nach offiziellem Ende der Apartheit der Rassismus längst nicht überwunden ist. Auf der 3.Station der Lesereise lassen die Folgen des brutalen Überfalls auf Lucys Farm den grundlegenden Konflikt zwischen Vater und Tochter offen zu Tage treten. In der Freimaurerloge Zum Goldenen Rade wird die Lesereise musikalisch begleitet.


Mit musikalischen Beiträgen von Celso Durão.
Es lesen Marie Bauer und Andreas Möckel.


 


4. Station: EIN GUTER MENSCH
Am 5. April 2018, Atelier m82, Martinistraße 82, 2.Etage


Die Lesereise zu J.M. Coetzees Geschichte über den Literaturprofessor David Lurie, dessen moralische Grundsätze in der südafrikanischen Provinz auf eine Probe gestellt werden, die sein Leben und das seiner Tochter für immer verändert, erreicht das große Finale im Atelier m82. Lurie ist endlich bereit, sich der Realität zu stellen und kehrt zurück in die Stadt. Doch auch auf der Farm seiner Tochter erwartet ihn eine letzte Herausforderung.


Es liest Klaus Fischer.

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!