STADTPROJEKT COURAGE

Wie umgehen mit einer Welt aus den Fugen, in der wir konfrontiert sind mit dem Ringen um moralische Grundsätze und uns die Frage stellen, was zuerst kommt: persönliches Wohlbefinden und eigener Erfolg oder doch die selbstlose gesellschaftliche Verantwortung? Bertolt Brechts Mutter Courage beantwortet diese Frage auf radikalste Weise, indem sie in den Wirren des Dreißigjährigen Kriegs die eigenen Ziele über alles stellt. 400 Jahre nach Beginn dieses Kriegs und 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs sind Konflikt und Populismus erneut an der Tagesordnung. Wir nehmen das zum Anlass und rufen auf zum STADTPROJEKT COURAGE!

Wie schon in den vergangenen Stadtprojekten lädt das Theater Osnabrück ein zu besonderen Formaten und Orten und zu einer lebendigen Auseinandersetzung mit den Bürger*innen der Stadt: Die Inszenierung MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER im Theater am Domhof ist Ausgangspunkt für Gespräche mit Expert*innen unterschiedlicher Wissensbereiche. Entfesselt die Bühne macht das Theater zum Experimentierplatz junger Spielwütiger und der Studierendenclub lotet mit seiner neuen Produktion Grenzen und Möglichkeiten des eigenen Handelns aus. Mit einem Audiowalk verlässt das Theater Osnabrück bekanntes Gebiet und wagt sich vor in andere Zeitzonen: Krieg und Spiele begibt sich auf die Spuren des Ersten Weltkriegs in der Stadt und untersucht die faszinierende Anziehungskraft von Macht und Masse.

Eine ganze Spielzeit lang schafft das STADTPROJEKT COURAGE Raum und Zeit für Begegnungen und Diskussionen rund um Fragen nach Menschlichkeit, Moral und Verantwortung. Denn heute ist die Zeit für Visionen der Gesellschaft von morgen!


TONSPUREN - EINE SCHREIBEXPEDITION

Schreib- und Medienwerkstatt zu Krieg und Spiele

Wie klingt Gefahr und wie Geborgenheit? Kann man Klänge und Geräusche sammeln und sie in Worte fassen? Gemeinsam mit dem Produktionsteam von Krieg und Spiele gehen die Teilnehmenden der Schreib- und Medienwerkstatt auf Hörexpedition in Osnabrück und sammeln Fundstücke in Wort und Ton. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer oder unserer Homepage. Anmeldung mit kurzem Motivationsschreiben und Altersangabe bis zum 8.1.2018 unter: kowalski@theater-osnabrueck.de.

Erster Termin am 16.1.2018, 16.30 UHR
Theater am Domhof/ Oberes Foyer


ENTFESSELT DIE BÜHNE

Courage thematisiert in der Oper: Rigoletto, das Drama um Rache und Intrigen, dient als Hintergrund für das mittlerweile vierte Programm Entfesselt die Bühne. Mehrere Gruppen aus Osnabrück, die sich unabhängig voneinander mit den Themen der Oper beschäftigen und ihre eigenen Ideen auf die Bühne bringen. Ein entfesselnder Abend des Austauschs, voller Experimentierfreude und Inspiration.


MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER

Bertolt Brecht / Musik von Paul Dessau

In Brechts Lehrstück MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER schlägt sich die Titelheldin durch die Wirren des Dreißigjährigen Krieges, um sich und ihren Kinder ein Auskommen zu sichern. Dabei ist sie in ihrer Funktion als Marketenderin ein ‚kleines Rädchen’ im großen Kriegsgetriebe. Sie wird von ihm angetrieben und treibt es gleichzeitig an. Sie muss erleben, wie nach und nach – trotz aller Courage und Gewitztheit, die sie an den Tag legt, – ihre Kinder dem Moloch Krieg geopfert werden. Doch Mutter Courage macht weiter.

Premiere: 17.2.2018, 19.30 UHR
Theater am Domhof
Inszenierung: Schirin Khodadadian

Karten und Weitere Informationen


PREVIEW COURAGE (Arbeitstitel)

Einführungen zu Mutter Courage und ihre Kinder

Das Theatererlebnis beginnt schon vor der Vorstellung: In Preview Courage erwacht das Programmheft durch Schüler*innen des Kurses Darstellendes Spiel vom Graf-Stauffenberg-Gymnasium zum Leben. In ihren Facharbeiten setzen sich die Jugendlichen mit Stück, Autor und Regieidee auseinander und entwickeln eine lebendige und impulsgebende Performance vor der Vorstellung. 

Mai 2018
Theater am Domhof/ Oberes Foyer
Mit Schüler*innen des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums

Termine werden im Leporello und auf der Website bekannt gegeben.


GESPRÄCHSREIHE COURAGE

Im Anschluss an ausgewählte Vorstellungen von Mutter Courage und ihre Kinder laden wir in einem offenen Format verschiedene Expert*innen zum Gespräch ein.

Theater am Domhof/ Oberes Foyer

Termine werden im Leporello und auf der Website bekannt gegeben.


PROTESTSONGS - JAMMT KAPUTT WAS EUCH KAPUTT MACHT

Im Anschluss an eine ausgewählte Vorstellung von Mutter Courage und ihre Kinder

Lieder gegen die Verhältnisse, gegen das Establishment – ob humoristisch oder kritisch – gibt es wahrscheinlich, solange der Mensch Musik macht. In Brechts Werk spielen sie natürlich eine besondere Rolle, unter anderem auch in Mutter Courage. Unter professioneller Anleitung erkunden musikfreudige Osnabrücker Schüler*innen das Repertoire der Protestsongs. Das Ergebnis wird im Rahmen einer Jamsession nach einer ausgewählten Vorstellung von Mutter Courage präsentiert. Und ganz im Sinne des Formates sind im Anschluss auch alle Osnabrücker Besucher*innen dazu eingeladen, ihren eigenen Protest musikalisch auf die Bühne zu bringen!

Theater am Domhof/ Oberes Foyer

Termine werden im Leporello und auf der Website bekannt gegeben.


KRIEG UND SPIELE

Ein Audiowalk durch den Schinkel // 14+

Krieg und Spiele ist Stadtraumerkundung, Zeitreise und Zukunftslabor in einem. Im Ersten Weltkrieg hoffte eine ganze Generation junger Menschen auf ein großes Abenteuer. Wenn alle Visionen zerstört werden – was folgt? Gemeinsam entdecken wir die Gegend rund um das ehemalige Schinkeler Stahlwerk, wo im Ersten Weltkrieg Granaten hergestellt wurden. Wir begeben uns auf die Spuren von Träumen, Rausch und kollektiver Begeisterung und erforschen Mechanismen der Radikalisierung und die Macht der Einzelnen. Eine Stadtteilexpedition auf der Suche nach utopischen Räumen für eine Stadtgemeinschaft der Zukunft.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen
zu Uhrzeiten, Ort und Anmeldung finden Sie demnächst im Flyer, im Monatsleporello und auf der Website.


Von Milena Noёmi Kowalski und Jaronas Scheurer (FUCHS&FLANEURE)
Mit Ahmad Kiki
Premiere: 8.5.2018
Weitere Termine:
10., 15., 16., 17., 23., 27., 29., 30., 31.5.2018
3.6. 2018

TREFFPUNKT WIRD BEKANNT GEGEBEN


IN MEINEM HALS STECKT EINE WELTKUGEL

Gerhard Meister

Unsere Welt schrumpft zusammen: Durch die Geschwindigkeit, mit der uns Informationen und Nachrichten aus allen Teilen erreichen, mit der Güter und Geld zwischen den Kontinenten verschoben werden; und mit der ich selbst meinen Aufenthaltsort verändere. Dadurch treten aber auch Widersprüche, Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten im globalen Ausmaß zutage.

Die Akteur*innen des STUDIERENDENCLUBS machen sich Gedanken zu Möglichkeiten und Grenzen eines verantwortungsvollen Handelns und untersuchen die Frage, wie viel Courage es braucht, um sich zumindest ein Stück weit aus dem Netz der Widersprüche zu entwinden.

Termine und Ort werden im Leporello und unter www.theater-osnabrueck.de bekannt gegeben.


Mit freundlicher Unterstützung durch die

Bohnenkamp-Stiftung

FOLGEN SIE UNS!