Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

LESEREISE ZUR REFORMATION

1533: Das zukünftige Europa ist in Aufruhr. In Frankreich toben brutale Religionskriege, die in ihrer Grausamkeit und Vernichtungswut denen des 21.Jahrhunderts in nichts nachstehen. Mitten hinein wird Henri von Navarra geboren. Der Prinz wächst frei und wild auf, er liebt das Leben und die Frauen. Auf dem Weg zur Macht heiratet Henri die Tochter der Mörderin seiner Mutter, wechselt fünf Mal die Konfession und steigt mit Ehrgeiz, Witz und Klugheit zum bewunderten Herrscher Frankreichs auf. Nach dem Massaker der Bartholomäusnacht mit über zwanzigtausend Toten eint Henri IV. Protestanten und Katholiken und beschert seinem Volk eine Ära des Friedens und des Wohlstands.

Im Reformationsjahr 2016 begibt sich das Theater Osnabrück mit den beiden Romanen DIE JUGEND und DIE VOLLENDUNG DES KÖNIGS HENRI QUATRE auf eine Lesereise auf den Spuren des modernen Vordenkers Europas, der viele Ideen der Aufklärung bereits vorweg nahm. Heinrich Mann schreibt im Exil der 30er Jahre einen großen historischen Roman als Parabel auf die Gegenwart. Unter dem Eindruck der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten erzählt er eine packende und sinnliche Geschichte über Macht und Terror, aber auch über Menschlichkeit und die Überwindung von politischen und geistigen Grenzen und über den Wunsch nach einem glücklichen Leben. 

1. Station
DER SCHMUTZIGE JUNGE
17.10.2016, 20 Uhr
Theater am Domhof/Oberes Foyer

2. Station
IM LABYRINTH
17.11.2016, 20 Uhr
Kunstraum hase29, hasestr. 29/30

3. Station
BLUTNACHT
19.1.2017, 20 Uhr
Diözesanmuseum

4. Station
DER WEG ZUR MACHT
16.2.2017, 20 Uhr
Katharinenkirche/Orgelempore
Mit Arne Hatje, Orgel

5. Station
DIE VERSCHWÖRUNG
16.3.2017, 20 Uhr
Lortzinghaus
Mit musikalischen Beiträgen

6. Station
DAS HERZ DES KÖNIGS
6.4.2017, 20 Uhr
Johanniskirche/Kapitelsaal

FOLGEN SIE UNS!