Sie sind hier: Unser Haus / Neuigkeiten

LITERATURSPOT MIT HERFRIED MÜNKLER

Im Rahmen des nächsten LITERATURSPOTS am 14. Mai 2018 begrüßt das Theater Osnabrück in Kooperation mit der Dombuchhandlung den Politikwissenschaftler und Autor Herfried Münkler. Münkler wird aus seinem Buch DER DREISSIGJÄHRIGE KRIEG – Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618-1648 lesen, in dem er große Geschichtsschreibung mit politischer Analyse vereint.  

Noch heute gilt "Dreißigjähriger Krieg" als Metapher für die Schrecken des Krieges schlechthin, dauerte es doch Jahrzehnte, bis sich Deutschland von den Verwüstungen erholte, die der längste und blutigste Religionskrieg der Geschichte angerichtet hatte. Herfried Münkler führt den Krieg in all seinen Aspekten vor Augen, behält dabei aber immer unsere Gegenwart im Blick: Der Dreißigjährige Krieg kann uns, wie Münkler zeigt, besser als alle späteren Konflikte die heutigen Kriege verstehen lassen.

Münklers Publikationen gelten mittlerweile als Standardwerke, etwa DIE NEUEN KRIEGE (2002), IMPERIEN (2005), DIE DEUTSCHEN UND IHRE MYTHEN (2009), das mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde, sowie DER GROSSE KRIEG (2013) und DIE NEUEN DEUTSCHEN (2016), die beide monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste standen.

LITERATURSPOT MIT HERFRIED MÜNKLER
Lesung und Gespräch: DER DREISSIGJÄHRIGE KRIEG
14. Mai 2018 um 19.30 Uhr
Theater am Domhof

Dom Buchhandlung

Foto: Reiner Zensen

FOLGEN SIE UNS!