JAN VAN TRIEST

Jan van Triest, Jahrgang 1979, spielte um die Jahrtausendwende in verschiedenen Rockbands (Jonas, Union Youth). 2006 fing er als Tontechniker am Theater Osnabrück an.

Während der Corona-Pandemie begann er vermehrt an Video-Projekten zu arbeiten. Entstanden sind unter anderem das Tanzvideo LAST BOW, ein digitaler Festivalbeitrag für LINUS IN DER STUFENWELT sowie ein Kurzfilm für Mauro De Candias Tanzstück KUNSTRAUB.

Für Dominique Schnizers Onlinekrimi TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG schrieb er den Soundtrack und in Daniel Foersters Theaterfilm GÖTZ VON BERLICHINGEN steuerte Jan van Triest das Sounddesign bei. Bei der digitalen Tanzproduktion OPEN WINDOWS IX war er für das Video von HOME (PROLOGUE) zuständig.

 

 

FOLGEN SIE UNS!