ALMA SHAIKIMOVA

Alma Shaikimova wurde 1991 in Kasachstan geboren, wo sie im Alter von fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht erhielt. 2010 schloss sie ihr Studium bei Anna Pestova ab und zog nach Italien, wo sie am Konservatorium von Arrigo Boito bei Maria Luisa Franco ihr Klavierstudium fortführte. Im Jahr 2013 schloss sie ihr Studium cum Laude ab. Außerdem besuchte sie die Accademia Chigiana in Siena (Italien) und erhielt Unterricht bei Lilya Zilberstein. Ihr musikalisches Studium als Korrepetitorin setzte sie am Konservatorium in Parma bei Carmen Santoro und Stefano Rabaglia fort.

Shaikimova nahm am Festival della Valle D'Itria in Casellas La Donna Serpente unter der Leitung von Fabio Luisi teil. Weitere Aufführungen in diesen Jahren waren La Traviata und La Battaglia di Legnano von Giuseppe Verdi, La Boheme, Tosca und Suor Angelica von Giacomo Puccini und Cavalleria Rusticana von Pietro Mascagni.
In den Jahren 2016-2018 besuchte Alma Shaikimova die Accademia Teatro alla Scala, wo sie mit Umberto Finazzi, Vincenzo Scalera, James Vaughan, Enza Ferrari, Dante Mazzola und Alberto Malazzi lernte. Im Laufe dieser Jahre wirkte sie in Humperdincks Hänsel und Gretel, Cherubinis Alì Babà e 40 ladroni, Rossinis Barbiere di Siviglia und Donizettis L'elisir d'Amore mit. Außerdem spielte sie im Ensemble Giorgio Bernasconi, wo sie mit Marco Angius, Arnaud Arbet und Renato Rivolta zusammenarbeitete.
Als Korrepetitorin war sie an der Akademie von Renato Bruson (Busseto, Parma) tätig. In der Spielzeit 2019/2020 arbeitete sie an der Akademie Teatro alla Scala und begleitete die Meisterklassen von Luciana D'Intino, Eva Mei, Leo Nucci und Marcelo Alvarez. Ebenso begleitete sie die Meisterklassen von Barbara Frittoli.
Seit September 2020 ist Alma Shaikimova Solorepetitorin am Theater Osnabrück.

FOLGEN SIE UNS!