Sie sind hier: Ensemble / Musiktheater / Gäste

ANTONIO GIOVANNINI

Seine musikalische Karriere begann der Countertenor Antonio Giovannini als Knabensopran im Jugendchor der Musikschule in Fiesole, wo er bereits Solopartien in wichtigen Produktionen des Teatro Comunale in Florenz sang. Nach einem Klavier- und Gesangsstudium am Konservatorium Florenz gab er 1999 sein Bühnendebüt in der Titelrolle von Francesco Cavallis ELIOGABALLO am Teatro San Domenico in Crema. Seitdem gastiert er weltweit und arbeitete mit Dirigenten wie Riccardo Muti, Rubén Dubrovsky und Alan Curtis zusammen. Er interpretierte u.a. den Oberon in Benjamin Brittens A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM am Teatro Verdi in Pisa, am Teatro del Giglio in Lucca und am Teatro Goldoni in Livorno, den Miles in Brittens THE TURN OF THE SCREW am Teatro Ponchielli in Cremona, Teatro Grande di Brescia und dem Teatro Alighieri di Ravenna, Narciso in Händels AGRIPPINA am Teatro Real in Madrid, am Theater an der Wien, beim MiTo Festival in Mailand und beim Barockfestival in Viterbo. Regelmäßig gastierte er am Theater Kiel, wo er bereits als Julius Cäsar in Händels gleichnamiger Oper, in Händels RINALDO und RADAMISTO und als Ottone in Händels AGRIPPINA auf der Bühne stand. 2009 machte Giovannini sein Debüt bei den Salzburger Festspielen, dem Ravenna Festival und der Opéra Garnier Paris als Matusio in Niccolò Jommellis DEMOFOONTE. Des Weiteren sang er u.a. die Titelpartie in Händels ORLANDO am Theater Aachen und am Theater Hof, den Orfeo in Claudio Monteverdis L’ORFEO beim Monteverdi-Festival in Cremona, Arbace in Mozarts MITRIDATE am Nationaltheater Mannheim und Sifare in MITRIDATE von Nicola Antonio Porpora in Heidelberg. Viele seiner Interpretationen liegen als Einspielungen vor.
Giovanninis Konzertrepertoire umfasst geistliche Werke wie Monteverdis MAGNIFICAT, Charpentiers TE DEUM, Hasses Oratorium LA CONVERSIONE DI SANT‘AGOSTINO, die Oratorien Bachs und Leonard Bernsteins CHICHESTER PSALMS sowie auch Lieder und weltliche Werke, darunter Carl Orffs CARMINA BURANA, die er u. a. 2012 mit dem Chicago Symphony Orchestra unter der Leitung von Riccardo Muti zur Saisoneröffnung in der Carnegie Hall sang. 2014 erschien der Film SANTINI’S NETZWERK mit Antonio Giovannini in der Rolle des italienischen Castraten Mariano Astolfi.
Am Theater Osnabrück war Antonio Giovannini in der Spielzeit 2014/15 bereits als Florus in der Wiederentdeckung von Georg Philipp Telemanns GERMANICUS zu erleben.

IN DER SPIELZEIT 2018/19 ZU SEHEN IN

ORLANDO als Orlando

FOLGEN SIE UNS!