Sie sind hier: Ensemble / Musiktheater / Gäste

CECILIA RODRIGUEZ-MORAN

In Teneriffa geboren, studierte Cecilia Rodríguez-Morán an der Escuela Superior de Canto de Madrid, der Hochschule für Künste Bremen, der Mozarteum Sommerakademie in Salzburg und der Akademie für Alte Musik „Barock Vokal“ in Mainz. Sie erhielt unter anderem Unterricht und Meisterkurse von Krisztina Laki, Janet Perry, Nuria Rial, Thomas Mohr, Andreas Scholl und Alberto Zedda. 2011 und 2012 erhielt sie das Stipendium „Ángel Vegas“ und diverse Preise wie den 2. Preis des Concurso Permanente von Jeunesses Musicales Spanien (2011), den 1. Preis des internationalen Wettbewerbs „Richard Strauss“ in der Mozarteum Sommerakademie (2014) und die Auszeichnung „Lola Rodríguez de Aragón“ in Madrid (2014).

2011 sang Cecilia Rodríguez-Morán als Solistin in EIN SOMMERNACHTSTRAUM im Auditorio Nacional de Música de Madrid und in CARMINA BURANA in Galicia. 2012 sang sie in L‘ORFEO von Monteverdi die Rolle der La Musica im Teatro Real de Madrid. Im Jahr 2014 trat sie als Gretel in Humperdincks Oper HÄNSEL UND GRETEL im Theater der Escuela Superior de Canto de Madrid auf. Diese Partie sang sie 2015 in Bremen erneut. Im Barock sammelte sie als Doris in ACIS Y GALATEA bei den Schwetzinger Festspielen und Amor in der Oper IL RITORNO D’ULISSE IN PATRIA im Kloster Eberbach im Rheingau ihre Erfahrungen. In der Spielzeit 2016/17 sang sie die Partie der Flaminia in der Oper IL MONDO DELLA LUNA im Theater am Leibnizplatz in Bremen und die 1. Elfe aus A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM in Santiago de Compostela.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist sie Mitglied der Hamburger Kammeroper, wo sie die Partien der Lisetta aus LA GAZZETTA und Lisette aus LA RONDINE singt. Am Theater Osnabrück debütiert sie als Melia in der Kinderoper APOLLO UND HYACINTH.

FOLGEN SIE UNS!