Sie sind hier: Ensemble / Musiktheater / Gäste

CHRISTIAN DAMSGAARD

Der dänische Tenor Christian Damsgaard debütierte an der Royal Danish Opera als der verrückte Prinz Carlo Gesualdo in der Weltpremiere von Bo Holtens Oper GESUALDO-SHADOWS und im Folgejahr an der Danish National Opera in Aarhus als Juan in Massenets DON QUICHOTTE.

Zuletzt sang er Gastone in LA TRAVIATA an der Nederlandse Reisopera und kehrte als Goro in einer Erfolgsinszenierung von Puccinis MADAMA BUTTERFLY unter der musikalischen Leitung von Christian Kluxen an die Danish National Opera und als Arv in Nielsens MASKARADE an die Royal Danish Opera zurück.

Weiterhin sang er Gildenstern in der Weltpremiere von HAMLET IN ABSENTIA, von Hugi Gudmundsson und Jakob Weis, im Schloss Kronborg mit dem Orchester Athelas Sinfonietta Copenhagen und Jakob Hultberg.

Christian Damsgaard arbeitete bereits mit renommierten Dirigenten wie Rafael Frühbeck de Burgos, Michael Schønwandt, Nicholas Cleobury, Christian Kluxen, Peter Spissky, Olof Boman, Kjell Seim und Benjamin Bay zusammen. Auf der Bühne arbeitete Damsgaard mit Regisseuren wie Annilees Miskimmon, Deda Christina Colonna, Stephan Barlow und Elisabeth Linton.

In Aarhus geboren, studierte Christian Damsgaard am Conservatorium van Amsterdam mit Udo Reinemann und Margreet Honig und schloss sein Masterstudium in Musikwissenschaften und Rhetorik an der University of Aarhus ab. Seit seinem Abschluss erarbeitet er sich sein Repertoire kontinuierlich durch die Arbeit mit renommierten Sängern und Gesangslehrern wie Tonny Landy, Ulrich Stærk, Klavs Lewinsky, John Lidal (Oslo) and Gregory Lamar (Berlin) in Dänemark und im Ausland.

Am Theater Osnabrück ist er in der Spielzeit 2017/18 in der Rolle des Creonte in Tommaso Traettas Oper ANTIGONA zu erleben.

IN DER SPIELZEIT 2018/19 ZU SEHEN IN

ANTIGONA als Creonte

FOLGEN SIE UNS!