Sie sind hier: Ensemble / Musiktheater / Regie

DIRK SCHMEDING

Dirk Schmeding studierte Kunst-, Medien- und Literaturwissenschaften an der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig. Engagements als Regieassistent führten ihn an das Deutsche Nationaltheater Weimar, an die Oper Stuttgart, die Semperoper Dresden, die Staatsoper Berlin und an die Korea National Opera Seoul. Er assistierte dabei u.a. Roland Schwab, Yona Kim, Lydia Steier, Andrea Moses, Jossi Wieler und Sergio Morabito, Calixto Bieito und Peter Konwitschny. Seit 2014 arbeitet Dirk Schmeding als freischaffender Opernregisseur.
Gemeinsam mit Karsten Wiegand inszenierte er die Uraufführung von Georg Friedrich Haas' Oper KOMA beim SWR-Festival in Schwetzingen, die von der Fachzeitschrift Opernwelt zur Uraufführung des Jahres 2016 gewählt wurde. Eigene Regiearbeiten führten ihn zunächst an das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth, das Anhaltische Theater Dessau sowie das Landestheater Detmold. Mit Janáčeks DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN debütierte er 2015 erfolgreich am Staatstheater Darmstadt, wo unter seiner Regie außerdem Janáčeks JENUFA und Verdis SIMON BOCCANEGRA entstanden. Am Theater Augsburg inszenierte Dirk Schmeding die deutsche Erstaufführung von Dai Fujikuras SOLARIS, für das Staatstheater Braunschweig Mieczyslaw Weinbergs DIE PASSAGIERIN und am Theater St. Gallen Rimski-Korsakows DER UNSTERBLICHE KASCHTSCHEI und Strawinskys DIE NACHTIGALL. Mit Albéric Magnards GUERCŒUR debütiert Schmeding am Theater Osnabrück.

Foto: Martin Sigmund

FOLGEN SIE UNS!