LUTZ FAUPEL

Lutz Faupel spielte unter anderem am Stadttheater Trier (u. a. Aigisthos in ORESTIE), an den Landesbühnen Niedersachsen Nord (u. a. Clyde in CLYDE UND BONNIE) und am Nordharzer Städtebundtheater Quedlinburg/Halberstadt (Siegfried in DÖNER ZWEIER HERREN). Weitere Engagements und Workshops führten ihn nach Dresden, Wien und Oslo. In der Spielzeit 2018/19 war Lutz Faupel am Theater Osnabrück als Maledictus Made und Sankt Sylvester (DER SATANARCHÄOLÜGENIALKOHÖLLISCHE WUNSCHPUNSCH) zu sehen, zuvor als Agent in der deutschsprachigen Erstaufführung von HEIMAT des Russen Konstantin Kostenko an der ADK Baden-Württemberg. Vor seiner Schauspielausbildung in Hamburg erhielt er ein Stipendium der Deutsch-Französischen Hochschule, es folgten das Doppeldiplom in Kulturwissenschaften und freie Mitarbeiten bei HR, MDR und an der Französischen Botschaft in Wien. Lutz Faupel lebt in Hamburg und reist regelmäßig nach Berlin und Lyon, wo er als Nachrichtenproducer, Sprecher und Kommentator tätig ist, größtenteils für Reuters, Studio Funk und den TV-Sender Euronews.

Foto: Stefan Klüter

 

IN DER SPIELZEIT 2019/20 ZU SEHEN IN

ASCHENPUTTEL als Stiefmutter

FOLGEN SIE UNS!