FRANZY DEUTSCHER

Franzy Deutscher wurde 1986 in Stuttgart geboren und absolvierte ein Bachelorstudium der Germanistik und Geschichte an der Universität Freiburg i.Br. sowie ein Masterstudium der Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig. Während des Studiums leitete und spielte sie in mehreren Studententheatergruppen und inszenierte eigene und bearbeitete Dramenstoffe. Regie und Schauspiel studierte sie u.a. in Pondicherry (Südindien) und lernte verschiedene theatrale Arbeitsweisen durch zahlreiche langjährige Regie- und Assistenzarbeiten, Praktika und Hospitanzen an privaten Häusern und off-Theatern (Leipzig, Freiburg, München) kennen. Bühnenkampf und szenisches Fechten lernte sie bei Prof. Dr. Claus Großer an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und bei Armin Kurzmaier an der Otto-Falckenberg-Schule sowie an der Theaterakademie August Everding München. 2016 schloss sie ihre mehrjährige Kampf- und Bewegungspädagogikausbildung bei Pia André und Arun Trefz (Freiburg i.Br.) ab. Seit 2013 unterrichtet und choreografiert Franzy Deutscher professionelle Bühnenschauspieler*innen, Schüler*innen, Student*innen und Erwachsene in einer sehr physischen Art des Theaterspielens und im Bühnenkampf. Zuletzt war sie an den Münchner Kammerspielen, am Werftparktheater Kiel, am Jungen Residenztheater München, an verschiedenen Münchner Gymnasien und als künstlerische Gastdozentin am theaterwissenschaftlichen Institut der Universität Leipzig tätig. Neben ihrer choreografischen und bewegungspädagogischen Arbeit ist sie auch als Performerin und Mitglied des Künstlerkollektivs mädcheninternat in der freien Szene Münchens tätig. Derzeit gründet sie den ersten Bundesverband für Kampfchoreografie in Deutschland, das Netzwerk Kampfchoreografie.

FOLGEN SIE UNS!