DAVID MOSS

David Moss ist Komponist, Perkussionist und Vokalkünstler und gilt als Vorreiter der Neuen Improvisationskunst, des Art-Rock und der Noise Music; er beherrscht jedoch ebenso die klassische Gesangskunst.

Bereits im Alter von zehn Jahren entdeckte David Moss das Schlagzeugspielen für sich und wurde außerdem von Sängern wie Diamanda Galas, Joan La Barbara, Meredith Monk und Demetrio Stratos beeinflusst. Das Schlagzeugspielen und der Gesang haben sein Leben seitdem geprägt. David Moss erhielt ein Guggenheim-Stipendium, ein Stipendium des Berliner Künstlerprogramms des DAAD sowie ein Stipendium des Interweaving Performance Cultures Center der Freien Universität Berlin. Als künstlerischer Leiter des Institute for Living Voice in Berlin und des MADE Festivals in Umeå ist es David Moss heute möglich, Menschen und Ideen zusammenbringen und auf die Strukturen und Möglichkeiten zu verweisen, die es zu entdecken gilt. David Moss arbeitete intensiv mit Komponisten und Künstlern wie Bill Dixon, Christian Marclay, Heiner Goebbels, Luciano Berio, Olga Neuwirth und Helmut Oehring zusammen. Darüber hinaus hatte er Aufführungen mit hunderten von Künstlern aus verschiedenen Genres und Tausende Solo-und Ensemblewerke an Orten wie in der Berliner Philharmonie, der Carnegie Hall, der Ruhrtriennale, dem Whitney Museum, dem Walker Art Center und dem Salzburg Festival. Seine Arbeit und Entwicklung sind besonders beeinflusst durch Johann Sebastian Bach, John Cage, John Coltrane, Charles Ives, Tibetische Mönche und Harry Partch.

FOLGEN SIE UNS!