FRANK PETER ZIMMERMANN

Frank Peter Zimmermann ist einer der bedeutendsten Geiger unserer Zeit. Er ist mit allen führenden Orchestern der Welt aufgetreten, darunter die Berliner Philharmoniker, mit denen er 1985 unter Daniel Barenboim debütierte; die Wiener Philharmoniker, mit denen er erstmals unter Lorin Maazel 1983 in Salzburg auftrat; das Royal Concertgebouw Orchestra, alle Londoner Orchester und die großen amerikanischen Orchester. Frank Peter Zimmermann gastiert regelmäßig bei den großen Musikfestivals in Europa, Asien und den USA, darunter in Salzburg, Edinburgh und Luzern.

 Zu den Höhepunkten der Saison 2019/20 zählen Konzerte mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Daniel Harding, NDR Elbphilharmonie Orchester und Alan Gilbert, Orchestre de Paris und Lahav Shani, den Wiener Symphonikern und François-Xavier Roth, sowie mit Shanghai Symphony und Hong Kong Philharmonic, beide dirigiert von Long Yu. Frank Peter Zimmermann setzt seinen Zyklus der Beethoven-Sonaten fort, u. a. in Brüssel, in Madrid und beim Festival Kissinger Sommer.

Gemeinsam mit Antoine Tamestit und Christian Poltéra gründete er das Trio Zimmermann; regelmäßige Tourneen führen das Ensemble zu allen wichtigen Musikzentren Europas.

Zimmermann erhielt zahlreiche Musikpreise und Ehrungen, darunter das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland. Über die Jahre hat er eine eindrucksvolle Diskographie eingespielt; seine Aufnahmen erschienen u. a. bei EMI Classics, Sony Classical, Ondine, Decca und ECM Records. Seine Aufnahmen wurden weltweit mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet.

1965 in Duisburg geboren, begann er das Geigenspiel im Alter von fünf Jahren bei seiner Mutter. Seine Lehrer waren Valery Gradow, Saschko Gawriloff und Herman Krebbers. Frank Peter Zimmermann spielt auf der Lady Inchiquin von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1711, die ihm freundlicherweise von der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen überlassen wird.

FOLGEN SIE UNS!