Sie sind hier: Ensemble / SPIELTRIEBE 8 / Regie

BR*OTHER ISSUES

BR*OTHER ISSUES das sind Johannes von Dassel und Moritz Sauer. Sie sind Zwillinge: genau gleich, nur eben anders. Als BR*OTHER ISSUES erklären sie ihre verwandtschaftlichen Bande als Bande zu anderen Menschen und zur Grundlage ihrer Kunst: qeerpolitische Theater-Performances mit Humor und Homestories - als Autoren und Performer arbeiten sie an der Schnittstelle von eigener Biographie und Theorie. Im Januar 2018 berichteten sie mit WINK’N TWINK über ihr eigenes Weiß-sein und ihre Sexualitäten und im Juli 2018 zeigten sie ihre zweite Folge HONEY’N NUNEY – Fags in Space, in der sie ins Weltall aufbrechen und nach einem queeren Heimatplaneten suchen. Im August 2018 residierten sie beim Theaterfestival Zadar Snova in Kroatien und filmten ONLY GAYS IN ZADAR für den festivalbegleitenden Youtube-Channel. BRO*THER ISSUES - vom Persönlichen zum Politischen und wieder zurück.


JOHANNES VON DASSEL

Johannes von Dassel ist Autor und Performance-Künstler. Er studierte in Braunschweig und Istanbul Freie Kunst in den Bereichen Performance, Video, Malerei und Freies Schreiben. 2016 inszenierte und schrieb er LAUFSTEAK_IN* am StudioЯ des Maxim Gorki Theaters Berlin und erhielt das Stipendium „Autorenwerkstatt Prosa 2016“ des Literarischen Colloquiums Berlin. Danach folgten Regieassistenzen am Gorki Theater und der Berliner Volksbühne sowie Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften Abriss, Podium, und Edit. Im Performance-Duo BR*OTHER ISSUES, mit Moritz Sauer, erarbeitete er 2018 die Stücke WINK'N TWINK und HONEY'N NUNEY. Mit diesem Duo war er zum PUGS IN LOVE am Maxim Gorki Theater und zum Zadar Snova Theater Festival in Zadar, Kroatien eingeladen und ist 2019 beim Festival SPIELTRIEBE in Osnabrück zu sehen. Im Oktober 2019 wird sein Stück DARK ROOM am Schauspiel Hannover uraufgeführt. Er ist Mit-Herausgeber der Literaturzeitschrift Glitter. Er lebt und arbeitet in Berlin.


MORITZ SAUER

Moritz Sauer inszenierte 2012 sein erstes Stück EPOCHE. TOT. im Projekttheater Dresden. Sein zweites Stück ES WIRD SCHÖNER, EINE INTERGENERATIONELLE STÜCKENTWICKLUNG wurde 2014 im Kreativhaus e.V. in Berlin uraufgeführt. Er assistierte im Presse- und Produktionsbüro björn&björn Berlin und von 2014 bis 2017 war er Regieassistent am Maxim Gorki Theater. Dort arbeitet er vorwiegend mit Yael Ronen. 2016 nahm er an der Sommerakademie für dramaturgisches Schreiben in Gabrovtsi, Bulgarien, teil. Im Oktober 2017 wurde seine Stückentwicklung QUEERIOUS – DIE GEBURT DES VULKANS mit einem Jugendclub des Maxim Gorki Theaters uraufgeführt. Mit Johannes von Dassel gründete er das Duo BR*OTHER ISSUES, deren erste Folge 2018 WINK’N TWINK am TiK Nord uraufgeführt wurde. Mit Vernesa Berbo erarbeitete er das Projekt HAUPTSACHE SIE SCHIESSEN NICHT (SAMO DA NE PUCAJU) eine Ko-Produktion zwischen dem MESS Festival in Sarejevo, dem Bosnischen Nationaltheater Zenica und dem Studio Я. Er lebt in Berlin.

 

Foto: Charlotte Schmitz

FOLGEN SIE UNS!