DR. RALF WALDSCHMIDT

Ralf Waldschmidt wurde 1958 in Hanau am Main geboren. Er ist seit Beginn der Spielzeit 2011/2012 Intendant des Theaters Osnabrück. Davor war er vier Jahre als Operndirektor am Theater Augsburg tätig und zuvor Chefdramaturg und Stellvertreter von Generalintendant Klaus Pierwoß am Bremer Theater, das 2007 zum Opernhaus des Jahres gewählt wurde. Nach dem Studium der Germanistik, Anglistik und Theaterwissenschaft an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main wurde Ralf Waldschmidt 1987 mit einer Arbeit zu Richard Wagners Parsifal zum Dr. phil. promoviert. Waldschmidt war zunächst als Regie- und Dramaturgieassistent am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken und an der Oper Frankfurt tätig. Von 1987 bis 1992 arbeitete er als Dramaturg für Schauspiel, Oper und Ballett am Nationaltheater Mannheim. Er wechselte danach ans Düsseldorfer Schauspielhaus, es folgten Engagements als Leitender Schauspieldramaturg und Mitglied der Künstlerischen Leitung am Staatstheater Darmstadt und am Freiburger Theater. Von 1999 bis 2003 war Ralf Waldschmidt Dramaturg an der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Waldschmidt arbeitete mit Regisseur*innen wie Ruth Berghaus, Jürgen Flimm, Nicolas Brieger, Harry Kupfer, Urs Troller, Horst Siede, Rosamund Gilmore, Urs Schaub, Peter Mussbach, Percy Adlon, Yona Kim, Alexander May und Reinhild Hoffmann und Dirigenten wie Friedemann Layer, Marc Albrecht, Michael Gielen, Daniel Barenboim, Lawrence Renes, Stefan Klingele, Sebastian Weigle, Dirk Kaftan und Philippe Jordan zusammen. In den letzten Jahren bildete das zeitgenössische Musiktheater einen seiner Arbeitsschwerpunkte (Zusammenarbeit mit Komponisten wie Johannes Kalitzke, Giorgio Battistelli oder Sidney Corbett). Er unterrichtete an den Universitäten Darmstadt und Freiburg und publizierte u. a. über Richard Wagner, Heinrich von Kleist, Georg Büchner, Ralph Benatzky und zahlreiche weitere Themen zu Musiktheater und Schauspiel. Als Produktionsdramaturg war Ralf Waldschmidt am Theater Osnabrück u. a. bei AIDADAS GROSSE HEFT, GERMANICUS, DIE VÖGELLOHENGRIN, DIE ZAUBERFLÖTE und der Uraufführung SAN PAOLO nach Pasolini beteiligt. 2016 übernahm er die szenische Einrichtung von ELEKTRA von Richard Strauss. In der Spielzeit 2018/19 betreut Waldschmidt als Dramaturg die Neuproduktion von FIDELIO.

FOLGEN SIE UNS!