CHOREOGRAPHISCHE RECHERCHE

Bitches & Gangster

Uraufführung
Junges Theater Oskar・emma-theater
Dauer ca. 1 Stunde
14+

Bitches & Gangster untersucht die Rollenbilder, die in der Popkultur besungen und auf Plattformen wie YouTube oder TikTok medial inszeniert werden. Stars wie Madonna singen "Bitch I'm loca" und die Liedtexte der meisten Hiphopstars sollte man lieber nicht zu wörtlich nehmen. Wie passen die Übersexualisierung in Musik und Social Media und moderne Rollenbilder zusammen? Wird die Bitchbibel von YouTube-Star Katja Krasanovic zur neuen Religion der jungen Generation? Antizipiert moderner Feminismus gar den männlichen Blick auf Weiblichkeit? Ist Männlichkeit per se toxisch? In welchen gesellschaftlichen Konventionen bewegen sich die Geschlechterbilder und wie prägen sie die Identität Heranwachsender? Wie lassen sich die engen Grenzen von männlich und weiblich überschreiten und vielleicht zu einem neuen Selbstverständnis von Geschlechtsidentitäten herausbilden?

Weiterlesen

In dieser Tanz- und Theaterperformance werden die geschlechtsspezifischen Stereotypen von Weiblichkeit und Männlichkeit kritisch hinterfragt, die Rollenbilder aus Popkultur und Social Media überhöht, mutig dekonstruiert und neu zusammen gesetzt. Gemeinsam mit dem Ensemble des Jungen Theaters und Tänzer:innen der Dance Company Theater Osnabrück entwirft der Choreograph Takao Baba einen Abend zum Phänomen der Selbstinszenierung in sozialen Medien.

 

Die Produktion ist gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

Weitere Termine

Für weitere Vorstellungstermine am Vormittag fragen Sie bei unserer Theaterkasse nach. Buchungen für Schulen unter: schulbuchung@theater-osnabrueck.de oder telefonisch unter 0541 / 76 000 76.

Mai
24.05.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr

Juni
01.06.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr
20.06.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr
21.06.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr
29.06.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr

Juli
04.07.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr
06.07.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr
07.07.2022 jeweils um 09:30 und 11:30 Uhr

Besetzung


Darstellerin: Lua Mariell Barros Heckmanns
Darsteller: Dominik Tippelt
Tänzer:innen: Valeria Schulz, Stefane Meseguer Alves
Live-Performer: Riccardo Castagnola

Inszenierung: Takao Baba und Tanja Spinger
Choreographie, Musikkomposition und Sounddesign: Takao Baba
Video- und Sounddesign: Riccardo Castagnola
Kostüme: Manuel Kolip
Textfassung: Tanja Spinger

Regieassistenz, Abendspielleitung, Soufflage: Rebecca Riegel
Theatervermittlung: Elisa Weiß
Technische Leitung: Andreas Klingenberg, Sebastian Siepelmeyer
Bühnentechnik: Lutz Plümer, Jürgen Tepe
Beleuchtung: Ludger Wamhoff, Dieter Hallmann
Requisite: Leonie Holtkamp
Maske: Bärbel Albrecht, Meike Meiners

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.