REALITY CHECK

Ministerium der Träume

Autor:innenlesung · emma-theater
21:00 Uhr

Diese Veranstaltung wurde als Teil des Festivals REALITY CHECK ans Theater Osnabrück eingeladen.

Als Nas von dem plötzlichen Tod ihrer Schwester erfährt, verändert sich ihre Welt. Neben dem Verlust einer der Personen, die ihr am nächsten steht, mit der sie gemeinsam alles überstanden hat, nimmt sie durch die Aufnahme ihrer Nichte Pavis eine neuen Rolle als care-taker eines Teenagers ein. Während sie sich also plötzlich auf Elternabenden wiederfindet, bleibt in ihr die Überzeugung bestehen, dass ihre Schwester, anders als die Polizei behauptet, nicht durch einen Autounfall, sondern durch Suizid ums Leben gekommen sein muss. Sie macht sich auf die Suche nach Gründen und Beweisen hierfür, rekonstruiert die Geschichte der Schwester und erinnert sich an die gemeinsam überstandenen Zeiten, während sie uns Leser:innen an ihrer Perspektive, ihrer Realität in der deutschen Gegenwart, teilhaben lässt.

25.02.2022Fr. 21:00

Besetzung


MIT
Hengameh Yaghoobifarah

Hengameh Yaghoobifarah, geboren 1991 in Kiel, studierte Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik in Freiburg und Linköping. Nach einem Zwischenstopp in Wien zog Hengameh Yaghoobifarah 2014 nach Berlin und arbeitet dort seitdem in der Redaktion des „Missy Magazine“. Außerdem schreibt Hengameh Yaghoobifarah frei für deutschsprachige Medien, seit 2016 etwa die Kolumne „Habibitus“ für die taz. 2019 hat Hengameh Yaghoobifarah gemeinsam mit Fatma Aydemir die viel beachtete Anthologie „Eure Heimat ist unser Albtraum“ herausgegeben. Der Roman „Ministerium der Träume“ ist Hengameh Yaghoobifarahs Debüt und erschien 2020 im Blumenbar Verlag.

FOTO
Tarek Mohamed Mawad