GAETANO DONIZETTI

Lucia di Lammermoor

Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „Die Braut von Lammermoor“ von Sir Walter Scott

Oper・Theater am Domhof
Premiere 22.01.2022

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

In den Nebeln des mittelalterlichen Schottlands keimt eine innige Liebe zwischen Lucia und Edgardo. Doch es ist eine Liebe, die nicht sein darf, denn Lucia und Edgardo gehören bis aufs Blut verfeindeten Familien an, ähnlich wie Romeo und Julia in Verona. Um die Existenz seines Familienclans zu retten, will Lucias Bruder Enrico Ashton sie mit dem einflussreichen Lord Arturo Bucklaw verheiraten. Nur durch einen gefälschten Brief, der Edgardo Untreue gegenüber seiner Geliebten Lucia bezichtigt, willigt sie in die Hochzeit mit Arturo ein – eine fatale Entscheidung mit blutigen Konsequenzen. Noch in der Hochzeitsnacht tötet Lucia ihren frisch angetrauten Ehemann und verfällt dem Wahnsinn, der zu ihrem und schließlich auch Edgardos Tod führt.

WeiterlesenEin Klima der Sehnsucht und Mystik herrscht in Lucia di Lammermoor, dem tragischen Hauptwerk Gaetano Donizettis und zugleich Prototyp der italienischen romantischen Oper schlechthin. Ein schaurig-schönes Gefühl erfasst das Opernpublikum seit der Uraufführung 1835 spätestens dann, wenn die wegen missbrauchter Gefühle wahnsinnig gewordene Lucia blutbefleckt vor die Festgesellschaft taumelt und mit den Worten „Il dolce suono mi colpì di sua voce!“ – „Der süße Klang seiner Stimme traf mich!“ eine der berühmtesten Arien anstimmt, die bis heute zu den absoluten Sternstunden des Belcanto zählt und nach über vierzig Jahren endlich auch wieder in Osnabrück zu erleben ist.

Besetzung


Musikalische Leitung: Andreas Hotz
Inszenierung: Sam Brown
Bühne: Bengt Gomér
Kostüme: Sarah Mittenbühler