BETTY COMDEN & ADOLPH GREEN

Singin’ in the Rain

Musical · Theater am Domhof
Dauer 2 Stunden 40 Minuten, eine Pause

 

„Das Osnabrücker Publikum ist dankbar, nein: begeistert. Frenetischen, minutenlangen Applaus zollt es den Darstellern von 'Singin’ in the Rain', dem Orchester, der Dance Company, dem Opernchor, dem Regieteam.“

- Ralf Döring, NOZ

Mitten in den wilden Zwanzigern wird der Stummfilm vom Tonfilm abgelöst. Der Filmstar Don Lockwood steht vor dem Ende seiner Karriere, seine Mantel- und Degenfilme drohen eingemottet zu werden. Da haben seine Freunde Kathy und Cosmo eine brillante Idee. Gäbe da es nicht ein Problem: Seine Filmpartnerin, die große Stummfilm-Diva Lina Lamont, kann nicht singen – ein rasantes Verwirrspiel beginnt...

Weiterlesen

Singin‘ in the Rain basiert auf dem gleichnamigen Film von 1952, in dem Gene Kelly die vermutlich beste Antwort auf schlechtes Wetter gegeben hat. Und auch Evergreens wie „Good Mornin’“, „Make ’em Laugh“ oder „Lucky Star“ garantieren beschwingte Ohrwürmer, während verschiedenste Schauplätze mit opulenter Bühnen- und Kostümausstattung die Zeit der großen Filmmusicals feiern. Für das Theater Osnabrück konnten neben dem Musiktheaterensemble und der Dance Company Osnabrück, die ausgezeichneten Musicaldarsteller:innen Alexander von Hugo, Valentina Inzko Fink und Michael Ernst als Gäste für die drei Hauptrollen gewonnen werden.


HINWEIS
In der Inszenierung kommen stroboskop-ähnliche Lichteffekte vor.

 

Drehbuch und Adaption Betty Comden und Adolph Green Songs von Nacio Herb Brown und Arthur Freed. Basierend auf dem klassischen Metro-Goldwyn-Mayer Film, in spezieller Übereinkunft mit Warner Bros. Theatre Ventures, Inc.; Musikverlag: EMI, Rechteverwaltung durch Sony/ATV Music Publishing LLC; (Originale Filmchoreographie von Gene Kelly und Stanley Donen); Produziert in Vereinbarung mit Maurice Rosenfield, Lois F. Rosenfield und Cindy Pritzker, Inc.; Deutsch von Hartmut H. Forche

 

Noch mehr Musical? Ab dem 04. März 2023 spielen wir TITANIC – Das Musical im Theater am Domhof. Der Vorverkauf beginnt am 23. August.

15.10.2022Sa. 19:30
29.12.2022Do. 19:30

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Sie müssen die Soundcloud-Einstellungen anpassen, damit das Audio angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Besetzung


Lina Lamont: Susann Vent-Wunderlich
Don Lockwood: Alexander von Hugo
Kathy Selden: Valentina Inzko Fink
Cosmo Brown: Michael Ernst 
R.F. Simpson, Produzent: Mark Hamman
Roscoe Dexter, Regisseur: Jan Friedrich Eggers
Tenor & Mr. Dinsmore & Polizist & Filmassistent: Aljoscha Lennert
Bob Dailey, Klatschreporter: Silvio Heil
Zelda Zanders: Kathrin Brauer

Im Film:
Madame Yvonne: Susann Vent-Wunderlich
Madames Hofdame: Kathrin Brauer
Felipe du Bois: Alexander von Hugo
Gaspard de la Nuit: Jean-Loup Fourure
Schurke: Daniel Bölte
Tonfilm-Demonstrator: Mario Lopatta

Osnabrücker Symphonieorchester
Opernchor des Theater Osnabrück
Dance Company Theater Osnabrück:
John O'Gara, Kesi Olley Dorey, Yi Yu, Neven Del Canto, Bojan Micev,
Marine Sanchez Egasse, Ayaka Kamei, Jeong Min Kirn

Statisterie des Theater Osnabrück


TEAM
Musikalische Leitung: An-Hoon Song
Inszenierung: Ansgar Weigner
Choreographie: Andrea Danae Kingston
Fechtchoreographie: Jean-Loup Fourure
Bühne und Kostüme: Darko Petrovic
Choreinstudierung: Sierd Quarré
Film, Kamera: Cédric Ernoult
Dramaturgie: Juliane Piontek
Theaterpädagogische Betreuung: Joanna Willenbrink
Regieassistenz, Abendspielleitung: Stephanie Schümann
Choreographische Assistenz: Sabrina Stein
Ausstattungsassistenz: Margarita Bock
Inspizienz: Anja Flemming
Studienleitung: Markus Lafleur
Musikalische Einstudierung: Markus Lafleur, Cecile Sagnier, Wladimir Krasmann
Bühnenmeister: Tobias Schäffer
Beleuchtung: Julian Rickert
Tontechnik: Ralf Berning

Pressestimmen


Beitrag zu SINGIN' IN THE RAIN des OS-Radio können Sie auf Soundcloud nachhören. 

 

" [...] und Regisseur Ansgar Weigner schlägt sich entschieden auf die Seite der Komik, ohne die Klamotte zu scheuen. Die Schwarzweiß-Film-Einlagen sind zum Schreien komisch, die Dialoge spritzig und nirgends platt"

"Alexander von Hugo als schöner Lockwood, dem die nicht nur weiblichen Fans zu Füßen liegen, trägt seinen Teil zur hinreißenden Komik bei. Vor allem singt er gefühlvoll, und steppt mitreißend im Bühnenregen. In seinem Schatten steht sein Partner und Freund Cosmo Brown, dem Michael Ernst mit schier unbändiger Energie singend und tanzend eine mitreißende Statur gibt"

"Susann Vent-Wunderlich zeichnet sie [Lina Lamont] umwerfend als strohdumm und eitel, lispelnd und nur zu quäkenden Tönen fähig. Großartig, mit welcher schauspielerischen Selbstverleugnung und stimmlichen Präzision sie falsch singt"

- Hanns Butterhof, Westfälische Nachrichten