AKI KAURISMÄKI

Die andere Seite der Hoffnung

Schauspiel ・Außenspielstätte
Premiere 11.06.2022

Uraufführung

Kahled, ein junger syrischer Geflüchteter, beantragt Asyl, weil er nicht wieder zurück in seine kriegsgebeutelte Heimat kann. Um dem drohenden Abschiebeverfahren zu entgehen, versteckt er sich auf den Straßen Helsinkis. So begegnet ihm Wikström, ein älterer finnischer Handelsvertreter und frischgebackener Restaurantbesitzer, der gerade sein Leben umgeworfen hat, um von vorn zu beginnen.

Khaled und Wikström stehen auf unterschiedlichen Seiten der Hofnung, und trotzdem stellt Wikström Khaled ohne zu Zögern und voller Solidarität als Putzkraft und Tellerwäscher bei sich an. Das Bündnis schafft Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft für jeden von ihnen. Sie ringen um den ihnen zustehenden Platz innerhalb der Gesellschaft und auf der Welt und sehnen sich nach Fairness und Akzeptanz. Mit ihren eigenen Mitteln. Rechtlich nicht ganz korrekt, aber moralisch absolut vertretbar. Werden Sie ihren Platz an der Sonne finden?

Aki Kaurismäki erzählt mit Die andere Seite der Hoffnung ein Märchen der Menschlichkeit in unserer kalten Welt und wurde dafür bei den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie ausgezeichnet. Diese Uraufführung ist eine Koproduktion des Schauspielensembles mit dem neu gegründeten Stadtensemble des Theater Osnabrück.

Besetzung


Inszenierung: Jakob Fedler
Bühne und Kostüme: Dorien Thomsen
Musik: Michael Haves
Aus dem Finnischen von Elina Kritzokat