4. Sinfoniekonzert

Osnabrücker Musikpreis 2024

27.01.2025, 19:30 Uhr · OsnabrückHalle

Giuseppe Martucci Notturno op. 70
Preisträger:instück
Franz Schubert Sinfonie Nr. 4 in c-Moll „Tragische“

Solist:in: Musikpreisträger:in
Dirigent: Andreas Hotz
Laudatorin: Eleonore Büning

Umrahmt wird das Preisträger:instück von dem Notturno op. 70 von Giuseppe Martucci und der Sinfonie Nr. 4 von Franz Schubert. Martucci war ein italienischer Pianist, Komponist und Dirigent, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lebte. Er war ein Zeitgenosse Verdis, komponierte aber keine Opern, sondern kann als einziger italienischer Sinfoniker bezeichnet werden. Das Notturno op. 70 ist eine von romantischer Sehnsucht geprägte musikalische Rarität. Schubert komponierte seine Tragische Sinfonie im Alter von 19 Jahren. Wie Mozart verfügte er in so jungen Jahren bereits über eine musikalische Reife und ein Verständnis für menschliche Gefühle, die es ihm ermöglichten, geniale Werke zu schaffen.

Ermöglicht durch / in Kooperation mit