RAFIK SCHAMI

Fatima und der Traumdieb

Kooperation Junges Theater Oskar und Schauspiel ・Theater am Domhof
Dauer 1 Stunde 10 Minuten, ohne Pause
Uraufführung der Bühnenfassung von Jürgen Popig
6+

 

"Ein starkes Mädchen in einer starken Inszenierung einer starken Geschichte: Die gradlinig umgesetzte Uraufführung des syrischen Märchens „Fatima und der Traumdieb“ überzeugte im Theater am Domhof in Osnabrück auf allen Ebenen."

Matthias Liedtke, NOZ

Der junge Hassan lebt in Armut mit seiner Schwester Fatima bei seiner kranken Mutter. Das Geld reicht nicht mal mehr für etwas zu essen. Also macht er sich auf den Weg, um Geld zu verdienen. Glücklich wähnt er sich, einem wohlhabenden Schlossherren dienen zu können. Denn in nur einer Woche soll er dort ein ganzes Goldstück verdienen, wenn es ihm gelingt, sich nicht über die viele Arbeit und die Schikanen seines neuen Herrn zu ärgern. Andernfalls erhalte er nichts für die getane Arbeit. Am Ende der Woche verliert Hassan schließlich die Nerven und erträgt die Launen des ungnädigen Schlossherren nicht mehr. Was Hassan misslingt, geht seine Schwester Fatima mit mehr
Geschick an. Mit List und Mut gelingt es ihr, den mürrischen Schlossherren auszutricksen und sogar die gefangenen Träume aller einstigen Bediensteten zu befreien.

WeiterlesenDer große Geschichtenerzähler Rafik Schami erzählt ein altes syrisches Märchen neu und spannt damit einen überzeugenden Bogen in unsere Gegenwart. Rafik Schami ermutigt Kinder und Erwachsene an die eigenen Träume zu glauben, Widerstand zu leisten gegen gierige Machthabende und den Mut zu haben, etwas zu verändern.

12.12.2021So. 14:30
12.12.2021So. 16:30
26.12.2021So. 11:30
01.01.2022Sa. 14:00
01.01.2022Sa. 16:00

Weitere Termine

Weitere Vorstellungstermine am Vormittag finden Sie im Leporello oder fragen Sie bei unserer Theaterkasse nach. Buchungen für Schulen unter: schulbuchnung@theater-osnabrueck.de oder telefonisch unter 0541 / 76 000 76.

7.12 um 9:15 Uhr
8.12 um 9:15 Uhr
10.12 um 9:15 Uhr
13.12 um 9:15 Uhr
14.12 um 9:15 Uhr
17.12 um 11:15 Uhr
20.12 um 9:15 Uhr
21.12 um 9:15 Uhr

 

Malwettbewerb

Viele junge, Maler:innen, Künstler:innen und Zeichneri:nnen im Alter von 6 bis 12 Jahren hatten in diesem Jahr wieder die Möglichkeit für das Theater Osnabrück ein Plakatmotiv für das Familienstück zur Weihnachtszeit zu entwerfen. Aus zahlreichen Einsendungen wurde das Bild von Ida von einer kleinen Jury bestehend aus Vertreter:innen vom Verein Oskars Freunde, dem Unterstützer der Produktion Coppenrath & Wiese und dem Theater Osnabrück ausgewählt. Idas Bild wurde nicht nur zum Plakatmotiv der Produktion, sondern wird auch von der Conditorei Coppenrath & Wiese auf einem Kuchen nachgebaut. Eine kleine Auswahl der besten Bilder des Malwettbewerbs können Sie hier betrachten.

 

Für Lehrkräfte

Zur Vorbereitung für Ihren Theaterbesuches des Stückes Fatima und der Traumdieb hat die Theatervermittlung wissenswerte Informationen, Übungen und Spiele zusammengestellt. Für Pädagog:innen gibt es Fachmaterialen um Unterrichtseinhalten zum Themen im Stück vorzubereiten. Hier finden Sie die Lehrer:inneninformationsmappe. Alle Informationen finden Sie in unserer taskcard

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Einstellungen anpassen

Besetzung


ES SPIELEN
Fatima: Lua Mariell Barros Heckmanns
Hassan: Manuel Karadeniz
Schlossherr, Vater: Oliver Meskendahl, Janko Kahle
Mutter, Mariam: Lena Vix, Anke Stedingk
Kohlenträgerin, Pferd: Hannah Hupfauer
Marktfrau, Kuh: Katharina Kessler, Hannah Walther
Livemusik, Oud: Shermav Hamo und Ensemble

TEAM
Inszenierung: Marcelo Diaz
Bühne und Kostüme: Susanne Füller
Musikalische Leitung, Komposition: Jürgen Heimüller/ Torsten Kindermann, Benjamin Stein
Video: Iris Holstein
Dramaturgie: Tanja Spinger
Theatervermittlung: Dietz-Ulrich von Czettritz
Regieassistenz, Abendspielleitung: Rebecca Riegel, Eva Antonia Hahn
Ausstattungsassistenz: Pauline Obermeyer
Inspizienz: Luisa Rubel
Bühnenmeister: Tobias Prief
Beleuchtung: Julian Rickert
Ton: Jan van Triest
Maske: Lena Blecks, Andrea Jasper

 

FOTO
Stephan Glagla

Pressestimmen


"Lua Mariell Barros Heckmanns spielt die Hauptrolle furios – und lässt das Premierenpublikum in keiner Sekunde daran zweifeln, dass dieses Mädchen nicht nur den Willen und die Kraft aufbringt, sondern auch über die notwendigen geistigen Mittel verfügt, um ihre Mission erfolgreich zu gestalten" – Matthias Liedtke, NOZ

Mit freundlicher Unterstützung