Sie sind hier: Spielplan / Digitales Theater

DIGITALES THEATER

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden bis einschließlich 31. Januar 2021 weiterhin keine Vorstellungen stattfinden. Das haben die Theaterleitung und die Verantwortlichen der Stadt Osnabrück gemeinsam beschlossen. Damit schließt sich das Theater Osnabrück der Regelung der meisten anderen Theater in Niedersachsen an. 

Doch auch jetzt muss niemand auf Theater und Konzert verzichten. Das DIGITALE THEATER gibt Ihnen und uns die Möglichkeit, auch in den kommenden Wochen Kontakt zu halten. Anstelle des gemeinsamen Theater- oder Konzertbesuchs können Sie alleine oder im Familien- oder Freundeskreis die aktuellen Produktionen des Theaters Osnabrücks digital genießen. 

Erleben Sie im Digitalen Theater Leonard Bernsteins Musical TROUBLE IN TAHITI, eine moderne Version von Goethes Freiheitsdrama GÖTZ VON BERLICHINGEN oder Remarques dramatische Fluchtgeschichte DIE NACHT VON LISSABON. Weiterhin im Digitalen Theater zu sehen sind die Krimi-Serie TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG und die Komödie WILLKOMMEN. Mit OPEN WINDOWS IX, dem Tanzabend der jungen Choreograf*innen, erobert erstmals eine Tanzproduktion die digitale Bühne.

Auch wenn uns seit Monaten Distanz abverlangt wird und wir alle persönliche Begegnungen und Berührung vermissen – die Kraft der Worte, der Ausdruck des Tanzes, der Klang der Musik können uns auch jetzt emotional berühren, unser Herz und unsere Sinne erreichen.

Auf baldiges Wiedersehen
Ihr Theater Osnabrück

 

Das Digitale Theater Osnabrück wird ermöglicht durch


TROUBLE IN TAHITI

Einaktige Oper in sieben Szenen von Leonard Bernstein

Freuen Sie sich auf das einmalige Online-Erlebnis von Leonard Bernsteins TROUBLE IN TAHITI! Auch wenn Sie aktuell nicht in den Stühlen des Zuschauerraums im Theater am Domhof Platz nehmen können, so ermöglichen wir Ihnen mit der Aufzeichnung der Produktion, das Stück von Ihrem Wohnzimmer aus sehen zu können. Machen Sie es sich bequem und freuen Sie sich auf einen spannenden Musiktheaterabend.

> Mehr erfahren

CONNECTING ARTS

Theater@MuseumsQ4

Das Theater Osnabrück und das Museumsquartier Osnabrück haben sich zu einem spannenden digitalen Kooperationsprojekt zusammengeschlossen. Fünf Kurzfilme sind mit Darsteller*innen und Musiker*innen aus allen fünf Sparten des Theaters in den Museumsräumen entstanden und haben eine Verbindung zwischen Theater und Museum hergestellt. Die Episoden werden wöchentlich jeweils freitags erscheinen.

> Mehr erfahren

OPEN WINDOWS IX

Tanzabend der jungen Choreograf*innen

Mit OPEN WINDOWS IX erobert die erste Tanzproduktion unser Digitales Theater! Für die neunte und letzte Ausgabe von OPEN WINDOWS kreieren fünf Tänzer*innen der Dance Company eigene Choreografien, diesmal für die digitale Bühne. Alle Fünf lassen sich auf das Experiment ein, digitale Technik, Tanz und Choreografie in künstlerische Verbindung zu setzen.

> Video ansehen

DIE NACHT VON LISSABON

Erich Maria Remarque

Erst musste die Premiere wegen des Lockdowns im Frühling verschoben werden, dann konnten aufgrund der begrenzten Zuschauerzahlen und der aktuellen erneuten Theaterschließung nur wenige Zuschauer*innen die Produktion live erleben. Daher präsentieren wir Ihnen DIE NACHT VON LISSABON nun auch digital! Für eine Inszenierung, bei der Videos eine zentrale Rolle spielen und die so Originalschauplätze von Paris bis Lissabon nach Osnabrück holt, auch ästhetisch ein naheliegender Schritt.

> Video ansehen

GÖTZ VON BERLICHINGEN

Goethe goes Punk!

Der junge Regisseur Daniel Foerster stellt diesen deutschen Klassiker auf den Prüfstand des Heute, nutzt dabei die Übersetzung in das digitale Medium, um die Frage nach der Neudefinition des Freiheitsbegriffs für das 21. Jahrhundert neu zu stellen, und katapultiert den stürmischen Ritter Götz somit in die Gegenwart.

> Video ansehen

WILLKOMMEN

Erfolgs-Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Die Komödie WILLKOMMEN hätte im März 2020 Premiere haben sollen – aus den bekannten Gründen konnte diese nicht stattfinden. Eine aktuelle, den Bestimmungen zum Infektionsschutz angepasste, Inszenierung hatte im Oktober Premiere.
Nun haben Sie die Möglichkeit, die Originalfassung, die noch unter Vor-Corona-Bedingungen erarbeitet wurde, als Video on demand online zu sehen.

> Video ansehen

TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

Krimi-Serie in drei Folgen

Das emma-theater wird zur digitalen Bühne. TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG wurde in drei Folgen als Livestream gesendet und gab den Zuschauer*innen die Möglichkeit, während der Vorstellung mit dem Regieteam zu chatten und anschließend per Videokonferenz mit Ensemblemitgliedern ins Gespräch zu kommen. Alle drei Folgen stehen nun als Video on demand zur Verfügung. (Einzelfolge: 5€, komplette Serie: 10€)

> Videos ansehen

SCHLOSSKONZERT

Mozarts Violinkonzert Nr. 4 sowie die SINFONIE CONCERTANTE von Carl Ditters von Dittersdorf

Wir haben eine alternative Form gefunden, Ihnen unser 2. Schlosskonzert der Spielzeit 19/20 zu präsentieren. Wie gewohnt moderiert Prof. Stefan Hanheide und stellt die Werke vor. Hier Mozarts Violinkonzert Nr. 4 sowie die SINFONIE CONCERTANTE von Carl Ditters von Dittersdorf für Viola und Kontrabass.

> Video ansehen

GUERCŒUR

Video-Ausschnitte der Ausnahme-Oper von Albéric Magnard

Albéric Magnards GUERCŒUR erlebte in der Saison 18/19 eine umjubelte Deutsche Erstaufführung am Theater Osnabrück. Sehen Sie hier kommentierte Ausschnitte aus der Produktion, die in der Kritikerumfrage der Opernwelt als „Wiederentdeckung des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

> Video ansehen

BEETHOVENS NEUNTE

Tanzabend von Mauro de Candia

In der Spielzeit 2019/20 war die Wiederaufnahme von Mauro de Candias Tanzabend BEETHOVENS NEUNTE in der Klaviertranskription von Franz Liszt geplant. Diese konnte zwar nie real stattfinden, wir geben Ihnen dennoch einen Einblick in den tänzerisch-choreografischen Dialog mit dem wohl populärsten Werk der klassischen Musik – zu erleben mit der Dance Company und der Pianistin Nami Ejiri.

> Video ansehen

FOLGEN SIE UNS!