Uraufführung / Rebekka Kricheldorf

DAS WALDHAUS

DAS WALDHAUS - on demand

Hier können Sie das Schauspiel DAS WALDHAUS als Video on demand für 9€ ausleihen.
Das Video steht Ihnen danach für 48 Stunden zur Verfügung.
Dauer: ca. 100 Minuten

> Anleitung zum Digitalen Theater (Video on demand)

Studierende der Universität und der Hochschule Osnabrück finden hier Informationen zur Nutzung des Digitalen Theatersim Rahmen der Theaterflatrate.

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

„Ich bin sehr begeistert von dieser Geschichte, von dem Waldhaus. [...] Das hier ist ein richtiger Psycho-Thriller, eine Geschichte, die von Anfang bis Ende linear erzählt wird, mit psychologisch nachvollziehbaren Figuren und Handlungstwists. [...] Das hat für mich eine sehr, sehr interessante, flirrende Wirkung ergeben.“
Deutschlandfunk Kultur

„Rebekka Kricheldorfs ‚Das Waldhaus‘ ist ein starkes Stück [...] Es ist vielleicht das Stück zur Stunde, eine so blitzgescheite wie raffiniert erzählten Melange aus Öko-Esoterik, Kapitalismus-Kritik, aktuellem Verschwörungsgeschwurbel und völkischen Rassenwahn.“
Neue Osnabrücker Zeitung

„ ‚Das Waldhaus‘ stellt sich in die Tradition von Horror-Erzählungen, die jenes Grauen in den Blick nehmen, das einer Gesellschaft bereits innewohnt.“
nachtkritik.de

„Der Film ‚Das Waldhaus‘ des Theater Osnabrück ist ein origineller Verschwörungs-Thriller. […] [Rebekka Kricheldorf] führt in ihrem Debattenstück brutal vor, wie schnell man als selbstreflektierter, nachhaltig bewegter Millenial von Verschwörungstheoretikern in Erklärungsnöte gebracht wird.“
Süddeutsche Zeitung

„Vom Ensemble sehr überzeugend gespielt und als Theaterfilm mit seiner Steigung von sympathisch skurril über menschenfeindlich hin zu gefährlich auch fesselnd gemacht. [...] ‚Das Waldhaus‘ in der Regie Dominique Schnizers [hat] sehenswert unterhaltsames ‚Tatort‘-Format.“
Westfälische Nachrichten

„Ein Glücksfall! Dieser abgedrehte Paranoia-Thriller passt in diese Zeit und unterstreicht die Relevanz des Theaters, das auch digital seine Chance nutzt. [...] Textlich brillantes Crossover von Theaterabend und filmischem Erzählen. Rebekka Kricheldorf hat ein weiteres Top-Stück abgeliefert. [...] Fazit: Nicht entgehen lassen!“
Osnabrücker Nachrichten

____________________________________________________________________


Der plötzliche Unfalltod ihrer Eltern hat die junge Studentin Nadine traumatisiert. Erst durch die Zufallsbekanntschaft Marek fasst sie neuen Lebensmut, zwischen den beiden entsteht eine intensive Liebe. Das junge Paar beschließt bei Mareks Eltern, die zurückgezogen auf dem Land leben, ein Familienwochenende zu verbringen. Die links-liberale Nadine amüsiert sich erst über die verschrobene Weltsicht des schrulligen Einsiedlerpaares. Doch allmählich ist sie nicht mehr sicher: Ist sie die einzig normale oder die verrückteste Person in dem abgelegenen Waldhaus ...

Die Genres des Psychothrillers und des Horrors waren seit den frühen Siebziger- Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts Spiegel- und Zerrbild gesellschaftlicher (Fehl-)Entwicklungen. In diesem Geiste und als Hommage an moderne Paranoia-Klassiker wie ROSEMARIES BABY und GET OUT schreibt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Rebekka Kricheldorf in ihrem Auftragswerk für das Theater Osnabrück einen Thriller über Verschwörungstheorien und eine dunkle Parallelgesellschaft. Die bissige Abrechnung mit dem gefährlichen Gedankengut des germanisch-braunen Sumpfes wird vom KAFKA-Team Dominique Schnizer (Regie), Christin Treunert (Ausstattung) und Ernst Bechert (Musik) in einen atmosphärisch dichten Theaterfilm gebannt.

 

Audio-Einführung zu DAS WALDHAUS

Sie müssen die Soundcloud-Einstellungen anpassen, damit der Podcast angezeigt wird.

Soundcloud-Einstellungen anpassen

 

Interview mit Autorin Rebekka Kricheldorf

DAS WALDHAUS ist die fünfte Uraufführung, die Rebekka Kricheldorf für das Theater Osnabrück geschrieben hat. Im Gespräch mit Jens Peters spricht sie über Genrefragen, Spannung, und die Herausforderung, ein Theaterstück zu einem Filmscript umzuwandeln.

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

 

Interview mit Radiaklismusexperten Patrick Irmer

Um die durchaus realen Hintergründe von rechtsextremen Sekten zu beleuchten, vor allem in ihrer zunächst erstaunlich scheinenden Verbindungen mit Naturschutz und Esoterik, hat der Leitende Schauspieldramaturg Jens Peterseinen Experten interviewt. Patrick Irmer ist Referent unter anderem bei FARN (Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz).

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Unterstützen Sie mit einer Spende das Theater Osnabrück:
Städtische Bühnen Osnabrück gGmbH
Sparkasse Osnabrück, IBAN: DE96 2655 0105 0000 5432 15
Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Waldhaus“ an.







Besetzung

Inszenierung Dominique Schnizer
Bühne, Kostüme Christin Treunert
Musik Ernst Bechert
Tondesign Jan van Triest
Licht Sina Hammann
Kamera Nicolai Alexander Michalek, Viktor Windus
Schnitt Celina Rabanus
Dramaturgie Jens Peters

Nadine Katharina Kessler
Marek Philippe Thelen
Susa Magdalena Kosch
Gerhard Ronald Funke
Lorna Cornelia Kempers
Udo Mick Riesbeck


 

Das könnte Sie auch interessieren:

KRIEGERINNEN

Interaktive Live-Vorstellungen

Frauen sind ein integraler Bestandteil der rechtsextremen Szene: Sie kandidieren für rechtsextreme Parteien, mischen in Kindergärten und Schulen aktiv mit, und planen und unterstützen Anschläge. KRIEGERINNEN setzt sich als interaktives Schauerlebnis über die Plattform Zoom mit genau diesen Frauen auseinander und regt zum Austausch über das Thema an.

> Mehr erfahren

GÖTZ VON BERLICHINGEN

Johann Wolfgang von Goethe

Der junge Regisseur Daniel Foerster stellt diesen deutschen Klassiker auf den Prüfstand des Heute, nutzt dabei die Übersetzung in das digitale Medium, um die Frage nach der Neudefinition des Freiheitsbegriffs für das 21. Jahrhundert neu zu stellen, und katapultiert den stürmischen Ritter Götz somit in die Gegenwart.

> Video ansehen

TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

Krimi-Serie in drei Folgen

Das emma-theater wird zur digitalen Bühne. TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG wurde in drei Folgen als Livestream gesendet und gab den Zuschauer*innen die Möglichkeit, während der Vorstellung mit dem Regieteam zu chatten und anschließend per Videokonferenz mit Ensemblemitgliedern ins Gespräch zu kommen. Alle drei Folgen stehen nun als Video on demand zur Verfügung.
(Einzelfolge: 5€, komplette Serie: 10€)

> Videos ansehen

OPEN WINDOWS IX

Tanzabend der jungen Choreograf*innen

Mit OPEN WINDOWS IX erobert die erste Tanzproduktion unser Digitales Theater!
Für die neunte und letzte Ausgabe von OPEN WINDOWS kreieren fünf Tänzer*innen der Dance Company eigene Choreografien, diesmal für die digitale Bühne. Alle Fünf lassen sich auf das Experiment ein, digitale Technik, Tanz und Choreografie in künstlerische Verbindung zu setzen.

> Video ansehen

Das Digitale Theater Osnabrück wird ermöglicht durch



© 2020 Theater Osnabrück