Virtuoser Jahreswechsel

KONZERT ZUM NEUJAHRSTAG 2021

KONZERT ZUM NEUJAHRSTAG 2021 - on demand

Hier können Sie das KONZERT ZUM NEUJAHRSTAG 2021 als Video on demand für 9€ ausleihen.
Das Video steht Ihnen danach für 48 Stunden zur Verfügung.
Dauer: ca. 60 Minuten

> Anleitung zum Digitalen Theater (Video on demand)

Studierende der Universität und der Hochschule Osnabrück finden hier Informationen zur Nutzung des Digitalen Theaters
im Rahmen der Theaterflatrate.

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

„Traumhaft und virtuos. […] Ein eindeutig abwechslungsreicher und musikalisch überzeugender Musikgenuss.“
Neue Osnabrücker Zeitung

____________________________________________________________

Programm

Bedřich Smetana Tanz der Komödianten aus DIE VERKAUFTE BRAUT
Sergej Rachmaninow 
VOCALISE für Violine und Orchester op. 34 Nr. 14
Hugo Alfvén 
Tanz des Hirtenmädchens aus BERGAKUNGEN Suite für Orchester op. 37a, Nr. 4
Christian Sinding 
ABENDSTIMMUNG G-Dur op. 120
Johann Strauss (Sohn) 
Spanischer Marsch op. 433
Pablo de Sarasate 
CARMEN-FANTASIE für Violine und Orchester op. 25
Georges Bizet 
Fandarole aus L’ARLÉSIENNE Suite Nr. 2
Johann Strauss (Vater) 
Radetzky-Marsch op. 228

Traditionell bietet das Konzert zum Neujahrstag 2021 den musikalischen Auftakt fürs neue Jahr. Dabei verspricht das Wunschkonzert des Osnabrücker Symphonieorchesters mit seinem Konzertmeister Michal Majersky als Solisten einen virtuosen Jahreswechsel. Für die Abstimmung des Programms zum Neujahrskonzert stand in diesem Jahr eine beeindruckende Vielfalt an Violinkonzerten und Werken für Solovioline mit Orchester zur Auswahl; darunter Violinkonzerte von Paganini, Bruch, Prokofjew, Saint-Saëns, Weingartner und Korngold.

Die Wahl des Publikums fiel auf Christian Sindings romantische ABENDSTIMMUNG, dicht gefolgt von Pablo de Sarasates feuriger CARMEN-SUITE. De Sarasate schrieb zahlreiche Fantasien über erfolgreiche Opern seiner Zeit. In seiner bekanntesten Opernbearbeitung fasste der Komponist und Geigenvirtuose jene Melodien zusammen, die das spanische Kolorit der CARMEN besonders vermitteln. Der dritte Publikumswunsch – Sergej Rachmaninows VOCALISE – ist ein Lied, das ganz ohne Text auskommt und auf die Kraft und den Ausdruck der Stimme setzt. Rachmaninow widmete das Werk Antonina Neschdanowa, einer der größten Sängerinnen des 19. Jahrhundert. Ursprünglich für Gesang und Klavier geschrieben, entstanden zahlreiche Fassungen bis hin zu Besetzungen für Klarinette oder Horn, im Neujahrskonzert wird die Orchesterfassung mit Violine zu hören sein.

Werke von Smetana, Alfvén und Bizet vervollständigen die musikalische Reise des Orchesters aus dem Slawischen über Skandinavien bis in den spanischen Raum und verleihen dem Konzert ihr ganz eigenes Kolorit. Auf der Reise begleitet Sie gewohnt charmant und wortgewandt Conférencier Klaus Wallendorf.

 

Unterstützen Sie mit einer Spende das Theater Osnabrück:
Städtische Bühnen Osnabrück gGmbH
Sparkasse Osnabrück, IBAN: DE96 2655 0105 0000 5432 15
Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Neujahrskonzert 2021“ an.

 







Besetzung

Conférencier Klaus Wallendorf
Dirigent 
Andreas Hotz
Solist 
Michal Majersky (Violine)

Osnabrücker Symphonieorchester


 

Das könnte Sie auch interessieren:

WEIHNACHTSKONZERT

NUSSKNACKER UND MAUSEKÖNIG

Mit Tschaikowskis Ballett DER NUSSKNACKER begibt sich das Osnabrücker Symphonieorchester im Weihnachtskonzert auf eine musikalische Lesereise. Die beliebten Melodien werden durch die auszugsweise Lesung aus E.T.A. Hoffmanns NUSSKNACKER UND MAUSEKÖNIG ergänzt, gelesen von Schauspieler Stefan Haschke.
Ab dem 22. Dezember ist das Konzert als kostenfreie Audio-Version im Digitalen Theater zu hören.

> Audio anhören

Das Digitale Theater Osnabrück wird ermöglicht durch



© 2020 Theater Osnabrück