Junge Choreograf*innen / Uraufführung

OPEN WINDOWS IX

OPEN WINDOWS IX - on demand

Hier können Sie den digitalen Tanzabend OPEN WINDOWS IX als Video on demand für 9€ ausleihen.
Das Video steht Ihnen danach für 48 Stunden zur Verfügung.
Dauer: ca. 65 Minuten

Eine Abstimmung über den Höhenflug-Förderpreis „Junge Choreograf*innen“ ist nicht mehr möglich.
Der Termin für die digitale Preisverleihung wird noch bekanntgegeben.

> Anleitung zum Digitalen Theater (Video on demand)

Studierende der Universität und der Hochschule Osnabrück finden hier Informationen zur Nutzung des Digitalen Theatersim Rahmen der Theaterflatrate.

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

„Eindringliche Choreografien […] Treibend ist die Musik. […] Das ermöglicht ein optisches Erlebnis, wie es sonst auf der Bühne nicht möglich ist. So eröffnet Corona bei aller Reduktion des Alltags auch neue Perspektiven. […] Ein Stück, das einen unvermittelten Sog entwickelt und beim Zuschauen einen Rausch des Gleichklangs entstehen lässt, der mit der aktuellen Situation versöhnt.“
Neue Osnabrücker Zeitung

„Die fünf Choreografen [haben] bei aller Verschiedenheit ihrer Herkunft und ihres tänzerischen Ausdrucks mit dem Verhältnis von Ich und Welt facettenreich das Thema getroffen, das jedes Publikum bewegt.“
Westfälische Nachrichten

„ ‚Open Windows IX‘ begeistert! […] Ein wahrlich inspirierendes Erlebnis. […] Optisch ist das höchst ästhetisch, treibende Musik und fantasievoller Tanz werden durch rasante Kamerafahrten zu bewegenden Clips.“
Osnabrücker Nachrichten

„Das Ergebnis überzeugt. Interessant ist, welche filmischen Mittel wie eingesetzt werden und wie sie sich zum performativen Material verhalten. […] Es ist inzwischen deutlich geworden, dass die Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Films der Selbstwahrnehmung des Tanzes guttut.“
tanz

________________________________________________________________

Mit OPEN WINDOWS IX erobert die erste Tanzproduktion unser Digitales Theater!

Für die neunte und letzte Ausgabe von OPEN WINDOWS kreieren fünf Tänzer*innen der Dance Company eigene Choreografien, diesmal für die digitale Bühne. Alle Fünf lassen sich auf das Experiment ein, digitale Technik, Tanz und Choreografie in künstlerische Verbindung zu setzen. Ayaka Kamei fragt sich in HOME (PROLOGUE), ob Heimat nicht eine Illusion sei und wer die Person im eigenen Selbst ist, die Sehnsucht nach Heimat verspürt. Im Spanischen bedeutet ÓNIMAC, rückwärts gelesen, Camino, der Weg; über die Wege, die wir gehen, um mit anderen Menschen Beziehungen aufrecht zu erhalten, macht sich Laura Martín Rey Gedanken. Das Gefühl, nicht am richtigen Ort zu sein und der Versuch, gegen diese (vermeintlich) hoffnungslose Situation anzukämpfen, treibt Gabriella Lemma in IN SPITE OF ME um. In SURRENDER TO PLEASURE untersucht Ohad Caspi die Verbindungen von Natürlichem und Unnatürlichem angesichts der globalen Klimaerwärmung und zu einem Soundtrack, der von Geräuschen auseinanderbrechender Eisberge in der Arktis durchsetzt ist. Wie wir uns selbst und andere beurteilen, uns und ihnen einen Stempel aufdrücken, zeigt Yi Yu in THE COLOR OF LABEL. Ihn beschäftigt die Frage, wie Vorurteile mit ihrem emotionalen Gehalt zur Etikettierung von Menschen, Menschengruppen beitragen und sie ins Positive auf- oder ins Negative abwerten.

Eine Abstimmung über den Höhenflug-Förderpreis „Junge Choreograf*innen“ ist nicht mehr möglich. Der von den beiden Geschäftsführern des Osnabrücker Reisebüros höhenflug, André Bruns und Joachim Rosendahl, gestiftete und mit 1.000 Euro dotierte Preis wird in einer digitalen Livestream-Veranstaltung an eine*n Choreograf*in verliehen, dessen/deren Stück den größten Publikumszuspruch erhält. Der Termin wird noch bekanntgegeben.

 

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Unterstützen Sie mit einer Spende das Theater Osnabrück:
Städtische Bühnen Osnabrück gGmbH
Sparkasse Osnabrück, IBAN: DE96 2655 0105 0000 5432 15
Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Open Windows“ an.

 



 

Der Höhenflug-Förderpreis „Junge Choreograf*innen“ wird ermöglicht durch





BESETZUNG

HOME (PROLOGUE)
Choreografie, Bühne, Kostüme Ayaka Kamei
Video Jan van Triest

Mit Ayaka Kamei

ÓNIMAC
Choreografie, Bühne, Kostüme Laura Martín Rey
Video Sebastian Siepelmeyer

Mit Laura Martín ReyRosa Wijsman

IN SPITE OF ME
Choreografie, Bühne, Kostüme Gabriella Lemma
Video Leonie Holtkamp

Mit Gabriella LemmaRosa WijsmanYi Yu

SURRENDER TO PLEASURE
Choreografie, Bühne, Kostüme Ohad Caspi
Video Jasper Coelen

Mit Ayaka KameiMarine Sanchez Egasse

THE COLOR OF LABEL
Choreografie, Bühne, Kostüme Yi Yu
Video Jascha Schipp

Mit Petr BuchenkovGabriella LemmaLaura Martín ReyRosa Wijsman

Produktionsleitung Neven Del CantoLeonardo Centi
Dramaturgie, Management Patricia Stöckemann


 

Das könnte Sie auch interessieren:

KRIEGERINNEN

Interaktive Live-Vorstellungen

Frauen sind ein integraler Bestandteil der rechtsextremen Szene: Sie kandidieren für rechtsextreme Parteien, mischen in Kindergärten und Schulen aktiv mit, und planen und unterstützen Anschläge. KRIEGERINNEN setzt sich als interaktives Schauerlebnis über die Plattform Zoom mit genau diesen Frauen auseinander und regt zum Austausch über das Thema an.

> Mehr erfahren

GÖTZ VON BERLICHINGEN

Goethe goes Punk!

Der junge Regisseur Daniel Foerster stellt diesen deutschen Klassiker auf den Prüfstand des Heute, nutzt dabei die Übersetzung in das digitale Medium, um die Frage nach der Neudefinition des Freiheitsbegriffs für das 21. Jahrhundert neu zu stellen, und katapultiert den stürmischen Ritter Götz somit in die Gegenwart.

> Video ansehen

WILLKOMMEN

Erfolgs-Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Die Komödie WILLKOMMEN hätte im März 2020 Premiere haben sollen – aus den bekannten Gründen konnte diese nicht stattfinden. Eine aktuelle, den Bestimmungen zum Infektionsschutz angepasste, Inszenierung hatte im Oktober Premiere.
Nun haben Sie die Möglichkeit, die Originalfassung, die noch unter Vor-Corona-Bedingungen erarbeitet wurde, als Video on demand online zu sehen.

> Video ansehen

TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

Krimi-Serie in drei Folgen

Das emma-theater wird zur digitalen Bühne. TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG wurde in drei Folgen als Livestream gesendet und gab den Zuschauer*innen die Möglichkeit, während der Vorstellung mit dem Regieteam zu chatten und anschließend per Videokonferenz mit Ensemblemitgliedern ins Gespräch zu kommen. Alle drei Folgen stehen nun als Video on demand zur Verfügung.
(Einzelfolge: 5€, komplette Serie: 10€)

> Videos ansehen

Das Digitale Theater Osnabrück wird ermöglicht durch



© 2020 Theater Osnabrück