Junge Choreograf*innen / Uraufführung

OPEN WINDOWS IX

OPEN WINDOWS IX - on demand

Hier können Sie den digitalen Tanzabend OPEN WINDOWS IX als Video on demand für 9€ ausleihen.
Das Video steht Ihnen danach für 48 Stunden zur Verfügung.
Dauer: ca. 65 Minuten

> Anleitung zum Digitalen Theater (Video on demand)

Studierende der Universität und der Hochschule Osnabrück finden hier Informationen zur Nutzung des Digitalen Theaters
im Rahmen der Theaterflatrate.

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Mit OPEN WINDOWS IX erobert die erste Tanzproduktion unser Digitales Theater!

Für die neunte und letzte Ausgabe von OPEN WINDOWS kreieren fünf Tänzer*innen der Dance Company eigene Choreografien, diesmal für die digitale Bühne. Alle Fünf lassen sich auf das Experiment ein, digitale Technik, Tanz und Choreografie in künstlerische Verbindung zu setzen. Ayaka Kamei fragt sich in HOME (PROLOGUE), ob Heimat nicht eine Illusion sei und wer die Person im eigenen Selbst ist, die Sehnsucht nach Heimat verspürt. Im Spanischen bedeutet ÓNIMAC, rückwärts gelesen, Camino, der Weg; über die Wege, die wir gehen, um mit anderen Menschen Beziehungen aufrecht zu erhalten, macht sich Laura Martín Rey Gedanken. Das Gefühl, nicht am richtigen Ort zu sein und der Versuch, gegen diese (vermeintlich) hoffnungslose Situation anzukämpfen, treibt Gabriella Lemma in IN SPITE OF ME um. In SURRENDER TO PLEASURE untersucht Ohad Caspi die Verbindungen von Natürlichem und Unnatürlichem angesichts der globalen Klimaerwärmung und zu einem Soundtrack, der von Geräuschen auseinanderbrechender Eisberge in der Arktis durchsetzt ist. Wie wir uns selbst und andere beurteilen, uns und ihnen einen Stempel aufdrücken, zeigt Yi Yu in THE COLOR OF LABEL. Ihn beschäftigt die Frage, wie Vorurteile mit ihrem emotionalen Gehalt zur Etikettierung von Menschen, Menschengruppen beitragen und sie ins Positive auf- oder ins Negative abwerten.

Im Anschluss können Sie mit Ihrer Stimmabgabe entscheiden, wer den Höhenflug-Förderpreis „Junge Choreograf*innen“ erhält. Der von den beiden Geschäftsführern des Osnabrücker Reisebüros höhenflug, André Bruns und Joachim Rosendahl, gestiftete und mit 1.000 Euro dotierte Preis wird in einer digitalen Livestream-Veranstaltung an eine*n Choreograf*in verliehen, dessen/deren Stück den größten Publikumszuspruch erhält.
Eine Abstimmung ist bis zum 21. März für jeden möglich, der OPEN WINDOWS IX bei der digitalen Premiere oder als Video on demand anschaut. Per E-Mail können Sie für Ihr Lieblingsstück abstimmen. Über das genaue Abstimmungsverfahren werden Sie im Rahmen des Videos informiert.
Sie, liebe Zuschauer*innen, entscheiden also mit Ihrer Stimme über den/die Preisträger*in. Jede Stimme zählt.

____________________________________________________________________

For the ninth and final edition of OPEN WINDOWS, five dancers from our Dance Company have created their own individual choreographies; this time for the digital stage. Each of them has chosen their own subject and their experiment is to artistically combine digital technique, dance and choreography. Ayaka Kamei in HOME (PROLOGUE), Laura Martín Rey in ÓNIMAC, Gabriella Lemma in IN SPITE OF ME, Ohad Caspi in SURRENDER TO PLEASURE and Yi Yu in THE COLOR OF LABEL.

The Travel Agency höhenflug has donated the höhenflug Sponsorship Prize “Young Choreographers”, valued at €1,000, which will be presented during a digital live-stream event to the choreographer whose work receives the greatest audience approval. After viewing OPEN WINDOWS IX you can cast your vote on who will be the recipient of the höhenflug Sponsorship Prize “Young Choreographers”, valued at €1,000. Voting is open until 21st March for anyone who has watched the digital premiere of OPEN WINDOWS IX or the subsequent ‘video on demand’. Just send an email with the title of your favourite choreography to the email address which will be shown at the end of the video.

 

Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Unterstützen Sie mit einer Spende das Theater Osnabrück:
Städtische Bühnen Osnabrück gGmbH
Sparkasse Osnabrück, IBAN: DE96 2655 0105 0000 5432 15
Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Open Windows“ an.

 



 

Der Höhenflug-Förderpreis „Junge Choreograf*innen“ wird ermöglicht durch





BESETZUNG

HOME (PROLOGUE)
Choreografie, Bühne, Kostüme Ayaka Kamei
Video Jan van Triest

Mit Ayaka Kamei

ÓNIMAC
Choreografie, Bühne, Kostüme Laura Martín Rey
Video Sebastian Siepelmeyer

Mit Laura Martín ReyRosa Wijsman

IN SPITE OF ME
Choreografie, Bühne, Kostüme Gabriella Lemma
Video Leonie Holtkamp

Mit Gabriella LemmaRosa WijsmanYi Yu

SURRENDER TO PLEASURE
Choreografie, Bühne, Kostüme Ohad Caspi
Video Jasper Coelen

Mit Ayaka KameiMarine Sanchez Egasse

THE COLOR OF LABEL
Choreografie, Bühne, Kostüme Yi Yu
Video Jascha Schipp

Mit Petr BuchenkovGabriella LemmaLaura Martín ReyRosa Wijsman

Produktionsleitung Neven Del CantoLeonardo Centi
Dramaturgie, Management Patricia Stöckemann


 

Das könnte Sie auch interessieren:

DIE NACHT VON LISSABON

Erich Maria Remarque

Erst musste die Premiere wegen des Lockdowns im Frühling verschoben werden, dann konnten aufgrund der begrenzten Zuschauerzahlen und der aktuellen erneuten Theaterschließung nur wenige Zuschauer*innen die Produktion live erleben. Daher präsentieren wir Ihnen DIE NACHT VON LISSABON nun auch digital! Für eine Inszenierung, bei der Videos eine zentrale Rolle spielen und die so Originalschauplätze von Paris bis Lissabon nach Osnabrück holt, auch ästhetisch ein naheliegender Schritt.

> Video ansehen

GÖTZ VON BERLICHINGEN

Goethe goes Punk!

Der junge Regisseur Daniel Foerster stellt diesen deutschen Klassiker auf den Prüfstand des Heute, nutzt dabei die Übersetzung in das digitale Medium, um die Frage nach der Neudefinition des Freiheitsbegriffs für das 21. Jahrhundert neu zu stellen, und katapultiert den stürmischen Ritter Götz somit in die Gegenwart.

> Video ansehen

WILLKOMMEN

Erfolgs-Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Die Komödie WILLKOMMEN hätte im März 2020 Premiere haben sollen – aus den bekannten Gründen konnte diese nicht stattfinden. Eine aktuelle, den Bestimmungen zum Infektionsschutz angepasste, Inszenierung hatte im Oktober Premiere.
Nun haben Sie die Möglichkeit, die Originalfassung, die noch unter Vor-Corona-Bedingungen erarbeitet wurde, als Video on demand online zu sehen.

> Video ansehen

TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

Krimi-Serie in drei Folgen

Das emma-theater wird zur digitalen Bühne. TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG wurde in drei Folgen als Livestream gesendet und gab den Zuschauer*innen die Möglichkeit, während der Vorstellung mit dem Regieteam zu chatten und anschließend per Videokonferenz mit Ensemblemitgliedern ins Gespräch zu kommen. Alle drei Folgen stehen nun als Video on demand zur Verfügung.
(Einzelfolge: 5€, komplette Serie: 10€)

> Videos ansehen

Das Digitale Theater Osnabrück wird ermöglicht durch



© 2020 Theater Osnabrück