Sie sind hier: Spielplan

Aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen bitten wir Sie, rechtzeitig zum Konzert anzureisen und somit längere Wartezeiten beim Einlass zu verhindern. Beschränken Sie sich auf wesentliche Gegenstände wie z.B. Handy, Schlüssel und Portemonnaie. Große Taschen, Rucksäcke, Regenschirme, Getränke und Speisen dürfen nicht mit auf das Gelände genommen werden. Es befinden sich zwei Getränke- und ein Imbisswagen auf dem Konzertgelände. Handtaschen bis maximal DIN-A4 Format sind erlaubt. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

15 Jahre Morgenland Festival Osnabrück

Open Air

Daniel Schnyder SHOUROUK
Maias Alyamani WARDA & ONE WAY TICKET TO DAMASCUS
Wolf Kerschek HEMDEM Doppelkonzert für 2 Klaviere, Orchester und Morgenland All Star Band (UA)
Kinan Azmeh FANTASY IN THREE CHARACTERS


Das Osnabrücker Symphonieorchester und das Morgenland Festival Osnabrück sind zwei musikalische Akteure, die weit über die Friedensstadt hinaus strahlen. Zum 15-jährigen Jubiläum des Morgenland Festival Osnabrück kommt es zu einem fulminanten Zusammenspiel: Das Osnabrücker Symphonieorchester trifft auf die Morgenland All Star Band. Grandiose Solisten und ein außergewöhnliches Auftragswerk versprechen ein besonderes Konzertereignis!
Die Morgenland All Star Band begeistert ihr Publikum mit einem globalen Soundgeflecht voller Gegensätze und Überraschungen. In ihrer genreübergreifenden Musik vereint sie traditionelle Klänge, Jazz und Rock miteinander. Die Herkunftsländer der Musiker*innen stehen symbolisch für die geografische Reichweite des Morgenland Festival Osnabrück, mit dem sie in dieser Formation seit 2012 eng verbunden sind. Die Morgenland All Stars traten bereits in Amsterdam, Beirut, Izmir und Almaty auf und tourten durch China.


Immer wieder sind das Morgenland Festival Osnabrück und das Osnabrücker Symphonieorchester in der Vergangenheit gemeinsam zu außergewöhnlichen Projekten aufgebrochen: So spielte das Osnabrücker Symphonieorchester im Rahmen des Festivals 2007 in Teheran − das erste Gastspiel eines westlichen Orchesters in der Islamischen Republik seit 1979. Das Oratorium YUNUS EMRE von Ahmed Adnan Saygun gilt als das erste der türkischen Musikgeschichte. Nur eine Einspielung existiert in der türkischen Originalfassung: aufgenommen vom Osnabrücker Symphonieorchester unter der Leitung von Naci Özgüç.


Der Einlass beginnt ab 19 Uhr.


Das Konzert wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung der NDR Musikförderung in Niedersachsen.

Am 28.6.2019 findet ein weiteres Open Air-Konzert auf dem Domvorplatz statt:

BESETZUNG

Dirigent Naci Özgüç

Mit
Kinan Azmeh (Klarinette)
Salman Gambarov & Florian Weber (Klavier)
Maias Alyamani, Ziya Gückan (Violine)
Moslem Rahal (Ney)
Ibrahim Keivo, Dima Orsho (Gesang) 
Frederik Köster (Trompete) 
Michel Godard (Tuba) 
Rony Barrak (Perkussion)
Andreas Müller (Bass)
Bodek Janke (Schlagzeug)

Osnabrücker Symphonieorchester

In Kooperation mit dem

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!