Sie sind hier: Spielplan

Komödie

DIE MITWISSER

Komödie von Philipp Löhle

Eine Idiotie

Theo Glass ist begeistert: Er hat sich als einer der Ersten einen Kwant besorgt, einen dieser unauffällig dienstbeflissenen Herren, die jederzeit mit Rat und Tat zur Stelle sind und bald von immer mehr Menschen genutzt werden. Der smarte Herr K. erleichtert ihm nicht nur den Alltag ungemein, sondern auch seine Arbeit als Enzyklopädist, denn er weiß einfach alles. Ganz und gar nicht begeistert ist dagegen Theos Freundin Anna: Für ihren Geschmack mischt sich Kwant viel zu sehr in persönliche Dinge ein. Immer sitzt er freundlich dabei und hört alles mit. Erzählt er das irgendwem weiter? Eine ganz andere Frage stellt sich hingegen Theos Chef: Wenn Herr Kwant das ganze Wissen bereitstellt, wozu braucht man dann noch Theo?


Philipp Löhle, dessen Globalisierungskomödie DAS DING bereits in Osnabrück aufgeführt wurde, versetzt in seiner hellsichtigen Komödie die Digitalisierung in ein analoges Paralleluniversum und lässt uns in einer vollkommen „kwantifizierten“ Welt landen, in der unsere dunklen Ahnungen über Big Data und Co. mehr als erfüllt wurden.

Regie führt Ron Zimmering, der bereits mit seiner gefeierten Inszenierung von Ingrid Lausunds BANDSCHEIBENVORFALL und der Uraufführung NÄHE sein Talent unter Beweis stellte, Komik und Tragik des modernen Menschen punktgenau in Szene zu setzen.


Die Vorstellung dauert ca. 1 Stunde und 30 Minuten, keine Pause.


Fotos: Uwe Lewandowski, Headerbild: Philipp Hülsmann

TERMINE & KARTEN

13.12.2019

Fr. | 19:30 Uhr

14.12.2019

Sa. | 19:30 Uhr

28.12.2019

Sa. | 19:30 Uhr

31.12.2019

Di. | 17:00 Uhr

31.12.2019

Di. | 20:00 Uhr

09.01.2020

Do. | 19:30 Uhr

10.01.2020

Fr. | 19:30 Uhr

15.01.2020

Mi. | 19:30 Uhr

18.01.2020

Sa. | 19:30 Uhr

19.01.2020

So. | 19:30 Uhr

07.02.2020

Fr. | 19:30 Uhr

27.02.2020

Do. | 19:30 Uhr

BESETZUNG

Inszenierung Ron Zimmering
Bühne Ute RadlerBenjamin Burgunder
Kostüme Benjamin Burgunder
Dramaturgie Jens Peters

Theo Mick Riesbeck
Anna, Kwant F, Mann von Krankenkasse Hannah Walther
Sabrina, Kwant A Denise Matthey
Fred, Fürst, Kwant S, Kwant L, Bäcker Andreas Möckel
Kwant T, Kwant F, Leiterin der Bibliothek Oliver Meskendahl

PRESSESTIMMEN

„Ein starkes Stück: […] Eine Inszenierung, die so auch ganz ohne erhobenen Zeigefinger zum Nachdenken über unser Verhältnis zur Technik anregt und die bei der Premiere mit lang anhaltendem Applaus bedacht wurde. Da wurde offensichtlich ein Nerv unserer Zeit getroffen.“ – Matthias Liedtke, Neue Osnabrücker Zeitung, 8.12.2019

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!