Sie sind hier: Spielplan

ASCHENPUTTEL

Susanne Lütje, Corinna Schildt nach den Gebrüdern Grimm / 6+

Seit dem Tod ihrer Eltern ist das Leben für Aschenputtel kein Zuckerschlecken: Den ganzen Tag wird sie von ihrer Stiefmutter und der Stiefschwester Isolde herumkommandiert. Nur versteckt in den Ästen eines alten Baumes, den ihr die Mutter geschenkt hat, findet sie etwas Trost. Doch eines Tages sitzt da ein Fremder in ihrem Baum, der behauptet, auf der Flucht vor einer lebenslangen Strafe zu sein. Ohne zu ahnen, dass es sich um den Prinzen handelt, der seinem Schicksal als König zu entkommen sucht, freundet sich Aschenputtel mit dem Eindringling an und beschließt, ihm zu helfen. Dafür muss sie aber zum Schloss, um den König um Gnade zu bitten. Und das ausgerechnet am Abend des Großen Balls! Und dann sind da noch die Stiefmutter und der Haushofmeister, die nur ein Ziel haben: Der Prinz soll Isolde heiraten. Können die beiden ihr Schicksal noch zum Guten wenden?
In dieser behutsam modernisierten Bearbeitung des klassischen Märchens nimmt Aschenputtel mit viel Witz und Komik ihr Geschick in die eigene Hand: „Die Asche ins Kröpfchen, das Salz ins Töpfchen. Aber nicht mit mir, meine Damen … ich hab Köpfchen!“

In dieser Saison ist Aschenputtel auch in der Opernversion LA CENERENTOLA von Gioachino Rossini zu erleben.


Die Vorstellung dauert ca. 1 Stunde, keine Pause.


Fotos: Uwe Lewandowski


Lehrerinformationsmappe zum Download

TERMINE & KARTEN

08.12.2019

So. | 14:30 Uhr

15.12.2019

So. | 14:30 Uhr

15.12.2019

So. | 16:30 Uhr

26.12.2019

Do. | 11:30 Uhr

01.01.2020

Mi. | 14:00 Uhr

01.01.2020

Mi. | 16:00 Uhr

BESETZUNG

Inszenierung Katharina Birch
Bühne, Kostüme Georg&Paul
Komposition Uwe Frenzel
Musik und Sounddesign Uwe Frenzel, Lars Ehrhardt
Dramaturgie Marie Senf
Theaterpädagogische Betreuung Dietz-Ulrich von Czettritz

Aschenputtel Hannah Hupfauer
Stiefschwester Isolde Benjamin Martin
Stiefmutter Lutz Faupel
Prinz Nikodemus Pablo Konrad
Königlicher Haushofmeister Anne Sofie Schietzold

PRESSESTIMMEN

„Witzig, temporeich und angereichert mit der Musik von Uwe Frenzel ging am Sonntag im Theater am Domhof die Premiere von Katharina Birchs 60-minütiger ‚Aschenputtel‘-Inszenierung für ein Publikum ab sechs Jahren über die Bühne. […] Aschenputtel als Öko-Aktivistin? Jedenfalls ließ sich das von Hannah Hupfauer erfrischend rebellisch gespielte Mädchen die Schikanen und Launen der bösen Stiefmutter und deren verzogener Tochter Isolde nicht widerspruchslos gefallen. […] Als bitterböse Stiefmutter machte Lutz Faupel in jedem Kostüm eine gute Figur. […] Passend dazu spielte Benjamin Martin die verzogene Isolde als plärrende Nervensäge.“ – Uta Biestmann-Kotte, Neue Osnabrücker Zeitung, 14.10.2019

„Mit einer angenehm modernisierten und überraschend temporeichen Fassung des altbekannten Aschenputtel-Stoffes hat das Theater Osnabrück jetzt ein Weihnachtsstück auf dem Spielplan stehen, das wirklich Spaß macht – und zwar generationenübergreifend. […] Wenn sich der Vorhang öffnet und der Blick auf den dunklen Baum im üppig fallenden Schnee fällt, sind Kinder wie Erwachsene rasch gefangen vom Theaterzauber. Das spielfreudige Ensemble rund um Hannah Hupfauer als Aschenputtel setzt vor allem auf komödiantische Töne.“ – Thomas Achenbach, Wittlager Kreisblatt, 16.10.2019

„Riesenjubel im Theater am Domhof! ‚Das ist ja wohl das beste Weihnachtsmärchen seit Jahren‘, schwärmten viele Besucher. […] In der Osnabrücker Fassung sorgen freche Songs für Power. Die Darsteller spielen herzzerreißend und brüllend komisch. […] Es wurde gelacht, Kinderaugen leuchteten, die Erwachsenen hatten genauso viel Spaß am wirklich furiosen Spiel des fünfköpfigen Ensembles. […] Absolut empfehlenswert! […] Die Inszenierung von Katharina Birch hat Herz, Tempo und Verstand. […] Mamas und Papas, Omas und Opas, Tanten und Onkel können […] mit den Kleinen (geeignet ab 6 Jahren) eine unvergessliche, herzerfrischend runde Theaterstunde erleben.“  – Werner Hülsmann, Osnabrücker Nachrichten, 16.10.2019

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH DIE

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!