Sie sind hier: Spielplan

KING ARTHUR - RECOMPOSED

Gastspiel der Studienrichtung Musical des Instituts für Musik (IfM) der Hochschule Osnabrück

Semi-Opera in fünf Akten von Henry Purcell / Nach einem Schauspiel von John Dryden

Die Briten und die Sachsen kämpfen um die Vorherrschaft. Unter der Führung des ritterlichen Königs Arthur schöpfen die Briten ihre Kampfkraft aus dem christlichen Glauben. Die Sachsen hoffen auf ihren König Oswald und hängen heidnischen Kulten an. Beide Seiten wären ohne ihre Zauberer, die sie mit weißer wie schwarzer Magie unterstützen, freilich verloren. Und dann ist da noch die schöne Emmeline, die blinde Tochter des Herzogs von Cornwall, die sowohl von König Arthur als auch von König Oswald umworben wird. Als die Sachsen von den Briten geschlagen werden, gibt der Sachsenkönig seine Ansprüche nicht auf, sondern raubt kurzerhand die Frau seiner Träume. Arthur bricht auf, um seine Braut aus den Fängen des Konkurrenten zu befreien.


Mit der 1691 am Londoner Dorset Garden Theatre erstmals aufgeführten „Dramatic Opera“ gelang dem englischen National-Dichter John Dryden und dem bereits zu seiner Zeit bedeutenden Komponisten Henry Purcell ein veritabler Theatercoup. Sprech- und Gesangsszenen verbinden sich auf organische Weise. Die eingängigen Singstücke wie  Dialoge kommen mal ernsthaft-pathetisch, mal witzig-komödiantisch daher. Auf zuweilen augenzwinkernde Weise wird das „Alte England“ heraufbeschworen und mit ihm die Geschehnisse um den legendären King Arthur, der mit Magier Merlin und Luftgeist Philidel an seiner Seite alle Kämpfe besteht und allen Widrigkeiten trotzt.


KING ARTHUR stellt eine wunderbare schauspielerische wie musikalische Aufgabe für die jungen Musical-Studierenden des Instituts für Musik dar. Mit dem Stück werden sie eine bunte „Barockshow“ mit dramatischen Dialogen und Songs wie der berühmten Arie des Cold Genius „What power art thou“ – die Countertenor und New-Wave-Ikone Klaus Nomi als „Cold Song“ populär machte – auf die Bühne des emma-theaters bringen. Die Regie teilen sich die IfM-Schauspieldozent*innen Markus Kopf, Gesche Tebbenhoff und Matthias Caspari. Das Bühnenbild gestaltet Alexander Kubica, die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Martin Wessels-Behrens.

TERMINE & KARTEN

25.10.2019

Fr. | 19:30 Uhr

BESETZUNG

Inszenierung Markus Kopf, Gesche Tebbenhoff und Matthias Caspari
Musikalische Leitung Martin Wessels-Behrens
Bühnenbild Alexander Kubica
Regieassistenz Cassandra Schlenker, Elias Fisher
Musikalische Assistenz Pascal Schürken
Bühnenbildassistenz Rahel Wissinger 
Kostümassistenz Kristina Fehse, Magdalena Allgaier

Arthur Elias Fisher
Oswald Johann Zumbült
Merlin Pascal Schürken
Philidel Magdalena Allgaier
Guillamar Alexander Irrgang
Genius Tobias Biermann
Grimbald Cassandra Schlenker
Emmeline Rahel Wissinger
Aurelia/Mathilda Kristina Frehse
Albanact Lukas Jakob

Mit Sänger*innen des zweiten Studienjahres der Studienrichtung Musical am IfM
Instrumentale Begleitung: Studierende der Studienrichtungen Pop, Jazz und Klassik am IfM

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!