Sie sind hier: Spielplan

Vor jeder Premiere im Theater am Domhof findet an einem Sonntagvormittag im Oberen Foyer, bzw. bei der Sparte Tanz im Großen Saal selbst, eine Matinee statt, bei der das jeweilige Produktionsteam Einblick in das Werk und in die Inszenierung gibt.


Zwei Familien, verfeindet bis auf den Tod, in einer Stadt, wo „Bürgerblut die Bürgerhand befleckt“. Die einzige Hoffnung liegt in zwei jungen Menschen, die sich – noch frei von alten Vorurteilen, Hass und Rache – bedingungslos ineinander verlieben. Die Größe ihrer Gefühle lässt ihre Namen zum Symbol für eine Liebe gegen alle Widrigkeiten werden: Romeo und Julia. In der heutigen Gesellschaft, in der das Gefühl der Spaltung immer größer wird, sind dieser Klassiker und die Fragen, die er an uns stellt, akuter denn je: Was entzweit uns? Warum macht Hass so blind und entwickelt so schnell eine gefährliche Eigendynamik? Und wie kann uns ein Neuanfang gelingen?


Der Eintritt zur Einführungsmatinee ist frei.

ROMEO UND JULIA feiert am 1. Februar Premiere

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!