Sie sind hier: Spielplan

THEATER IN DER STADT

Podiumsdiskussion mit Expert*innen aus der deutschen Theaterszene

Das Theater Osnabrück steht vor der größten Sanierung seiner Geschichte. 80 Millionen Euro soll das Projekt kosten, das den Theaterbau am Domhof für die nächsten Jahrzehnte sichern, modernisieren und auf einen neuen Stand bringen soll. Das Projekt bietet den Anlass, nach Theater und seiner Stellung in der Stadtgesellschaft neu zu fragen. Theater in der Stadt – Theater für die Stadt?

Zu diesem Thema diskutieren Expert*innen des deutschen Theaterlebens am 18. Februar 2020 im Medienzentrum der NOZ in Osnabrück. Die Diskussion markiert den Auftakt einer dreiteiligen Reihe von Podiumsdiskussionen, mit denen Stellenwert und Leistung des Theaters heute beschrieben werden sollen. In der ersten Runde geht es um die Frage nach dem Theater in der Stadt.

Was leistet ein Theater für seine Stadt, warum markiert es, wie Theaterleute gern sagen, den Mittelpunkt der Stadt, baulich und ideell? Zu dieser Frage diskutieren auf dem Podium die designierte Intendantin der Münchener Kammerspiele Barbara Mundel, Harald Wolff, Vorsitzender der Dramaturgischen Gesellschaft und Chefdramaturg am Theater Gießen, der Intendant des Künstlerhauses Mousonturm und Dramaturg Matthias Pees, der Intendant des Staatstheaters Augsburg André Bücker, der Osnabrücker Kulturdezernent Wolfgang Beckermann und Ralf Waldschmidt, Intendant des Theaters Osnabrück. Ralf Döring, Kulturredakteur von NOZ Medien, wird das Gespräch moderieren.


Sie möchten am 18. Februar dabei sein? Dann registrieren Sie sich online unter https://noz-podiumsdiskussion.eventbrite.de. Für Ihre Anmeldung arbeiten wir mit dem Portal Eventbrite zusammen. Außerdem ist eine telefonische Kartenreservierung möglich unter 0541/310-10 00 (Montag bis Freitag jeweils von 10 bis 13 Uhr). Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Pro Anmeldung können maximal vier Karten reserviert werden. Der Eintritt ist frei. Einlass ab 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.


THEATER IN DER STADT – THEATER FÜR DIE STADT
18. Februar 2020, 19. 30 Uhr
NOZ Medienzentrum, Breiter Gang 10-16, Osnabrück
Eintritt frei, Anmeldung über die NOZ


Fotos: Maurice Korbel, Niklas Richter, Jörg Baumann, Jan-Pieter Fuhr, Janin Antzen, Uwe Lewandowski


LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!