Sie sind hier: Spielplan

2. SINFONIEKONZERT - 20/21

Solist: Matthias Goerne (Bariton)

DER WELT ABHANDEN GEKOMMEN

Joseph Martin Kraus Sinfonie cis-Moll VB 140
Franz Schubert ROSAMUNDE, FÜRSTIN VON ZYPERN D 797 (Auszüge)
Gustav Mahler BLUMINE
Gustav Mahler Rückert-Lieder


Tief empfundene Gefühlswelten eröffnen das zweite Sinfoniekonzert. Das liegt natürlich auch an Matthias Goerne, dem Solisten, der als einer der profiliertesten Liedgestalter unserer Tage gilt und am Schluss des Programms mit dem Osnabrücker Symphonieorchester Werke von Gustav Mahler singen wird. Genauer gesagt sind es die Lieder auf Texte des Dichters Friedrich Rückert, die einzeln entstanden später unter der landläufigen Bezeichnung „Rückert-Lieder” subsummiert wurden. Unter ihnen befindet sich eines der schönsten Liebeslieder der Musikliteratur mit dem Titel „Ich bin der Welt abhanden gekommen”, das von der völligen Selbstvergessenheit des Liebenden erzählt und auf den sich der Konzerttitel bezieht.


Auf das Thema der Entrückung zielt das gesamte Konzertprogramm hin: Die vielschichtige Sinfonie in cis-Moll von Joseph Martin Kraus, der auch als der „schwedische Mozart” bezeichnet wurde, steht für die Zeit des Sturm und Drang, in der die romantische Gefühlsästhetik und somit letztlich auch Mahlers Musik ihren Ursprung haben. In den innigen Zwischenaktmusiken aus der Schauspielmusik ROSAMUNDE von Franz Schubert – wie Mahler ein großer Liedkomponist – tritt das Moment der Verinnerlichung, das für die Rückert-Lieder so kennzeichnend ist, hinzu. Als Einleitung in die Klangwelten Gustav Mahlers folgt der sinfonische Satz BLUMINE, der als Teil der ersten Sinfonie entstanden ist, später aber vom Komponisten daraus entfernt wurde. Die Zartheit dieser Musik, die mit leisen Harfen-Akkorden endet, setzt die richtige Stimmung für die Rückert-Lieder, die auf diese Weise vorbereitet ein besonders intensives Konzerterlebnis versprechen.


Das 2. Sinfoniekonzert findet als Doppelkonzert am 9. November statt, um 18 und um 21 Uhr.
Dauer: ca. 1 Stunde, 15 Minuten – keine Pause.


Fotos: Caroline de Bon, Marie Staggat/Deutsche Grammophon GmbH


Ihnen gefällt unsere Sinfoniekonzertreihe? Weitere Termine:

AUDIO

Sie müssen die Spotify-Einstellungen anpassen, damit der Podcast angezeigt wird.

Spotify-Einstellungen anpassen

BESETZUNG

Dirigent Andreas Hotz
Solist Matthias Goerne (Bariton)

Osnabrücker Symphonieorchester

LUST AUF THEATER?

FOLGEN SIE UNS!