Route Blau

Süsse Täuschung

emma-theater, Sportarena

Seit 1982 nutzt das emma-theater, die Studiobühne des Theaters Osnabrück, zwei Stockwerke im vorderen Flügel der Altstädter Schule, dem früheren Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium. 2015 wurde das emma-theater mit Geldern des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie der Stadt Osnabrück und Spenden von Osnabrücker Bürger*innen saniert. 2001 zog die Filiale Sportarena, eine Tochtergesellschaft des Konzerns Kaufhof, in das Gebäude am Neumarkt 3 ein. Das Geschäftshaus wurde 1973 gebaut und hat eine Nutzfläche von 3.175 Quadratmetern. Seit der Firmenauflösung 2018 steht das Gebäude leer und soll in naher Zukunft abgerissen werden. An dieser Stelle wird ein Hotel entstehen.

emma-theater
Lotter Straße 6

Sportarena
Neumarkt 3

TERMINE & KARTEN

06.09.2019

Fr. | 17:00 Uhr

07.09.2019

Sa. | 17:00 Uhr

08.09.2019

So. | 16:00 Uhr

Auftaktproduktion im Theater am Domhof: Zu Beginn einer jeden Route

DIE MENSCHENFABRIK

Uraufführung / Nach Oskar Panizza

Auf der Suche nach einem Nachtquartier erlebt ein Wanderer Erschütterndes: Das Gebäude, in dem er um Obdach ersucht, wird ihm umstandslos als Menschenfabrik vorgestellt. Doch der freundliche Direktor ist überzeugt von den Vorteilen seines Fabrikats: Auf entbehrliche Attribute wie Willensfreiheit oder Sittlichkeit kann schließlich nur ein Idealist ohne feste kaufmännische Prinzipien bestehen!
Mit Oskar Panizzas 1890 erschienener Kurzgeschichte als Ausgangspunkt entwickelt ein Ensemble aus zwanzig Osnabrücker*innen und vier Schauspieler*innen des Theaters ein Stück, wie das Leben in dieser Stadt in der Zukunft aussehen könnte – persönlich, politisch, utopisch, dystopisch. Wie wird sich der Mensch der Zukunft verändert haben?

> Mehr erfahren

Uraufführung

IKI.RADIKALMENSCH

Auftragswerk von Kevin Rittberger

Die Liebe in Zeiten der Algorithmen. Vielleicht sind Roboter und Cyborgs ja einfach die besseren Partner, kommunikativ und überhaupt: freundlich, lernfähig, zugewandt. IKI, eine „Intime Künstliche Intelligenz“, und Peter sind ein Paar geworden. Ist das nun die Zukunft der Menschheit oder ein großes Missverständnis?

Kevin Rittberger, einer der wütenden Autoren des Gegenwartstheaters, deckt mit bissigem Humor auf, welche Selbst- und Menschenbilder, welche Glücksvorstellungen und Geschlechterverhältnisse dem neuen „Radikalmenschen“ zugrunde liegen.

Rieke Süßkow, Absolventin der Theaterakademie Hamburg, ist als freischaffende Regisseurin tätig und inszeniert bereits an unterschiedlichen Häusern. Ihr bildstarker, leidenschaftlicher Regiestil macht sie zu einer sehr spannenden Nachwuchsregisseurin.

Spielort: emma-theater
Übernahme in den Spielplan

Inszenierung Rieke Süßkow
Bühne Lukas Fries
Kostüme Marlen Duken
Dramaturgie Karin Nissen-Rizvani

Mit Katharina KesslerAndreas MöckelJulius Janosch Schulte

Projektjugendclub SPIELTRIEBE

A CLOCKWORK ORANGE

Anthony Burgess

Alex ist ein gewaltversessener junger Mensch. Er und seine Gang, die Droogs, streifen gemeinsam wie wilde Tiere durch die Straßen und posen, pöbeln und prügeln wahllos auf alles und jeden ein. Die Gewalt ist für Alex reiner Spaß und Genuss. Sowohl Alex’ Eltern als auch Schule und Gesellschaft sind ratlos, wie man mit ihm und seinesgleichen umzugehen hat. Doch dann wenden sich die Droogs gegen Alex und verraten ihn. Es folgt eine mehrjährige Haftstrafe, während welcher er für die sogenannte Ludovico-Methode als Versuchskaninchen missbraucht wird, ein wissenschaftliches Verfahren, das ihn von seiner Gewaltbereitschaft befreien soll …

Der Projektjugendclub besteht aus Spieler*innen der sechs Amateurtheatergruppen vom Theater Osnabrück und findet sich extra für das SPIELTRIEBE-Festival zusammen. Die Regie übernehmen die Theaterpädagogen Sophia Grüdelbach und Simon Niemann, die sich beide mit ihren Spielclub-Produktionen am Theater Osnabrück durch ihren unkonventionellen Stil ausgezeichnet haben.

Spielort: Sportarena

Inszenierung Sophia Grüdelbach, Simon Niemann
Bühne, Kostüme Laura Jung
Dramaturgie Theresa Sophie Leopold

Mit Projektjugendclub SPIELTRIEBE

FOLGEN SIE UNS!