Sie sind hier: Spielplan / Theater Osna at home

Von der höfischen Romanze bis zum derb-komischen Schwank

Die Canterbury Erzählungen

Ein Hörspiel des Schauspielensembles mit Musik von Augustin Zimmer

Von der höfischen Romanze bis zum derb-komischen Schwank reicht das Spektrum der originellen Geschichten, die sich die Pilger unterwegs nach Canterbury zum Grab des heiligen Thomas Becket erzählen. Durch sie wurde Chaucer für die Engländer, was Dante für die Italiener war: der Dichter, der seinem Volk eine einheitliche Schriftsprache gab.

Die Pilger erzählen sich gegenseitig Geschichten, um sich die Zeit auf dem Weg nach Canterbury zu vertreiben. Der Prolog stellt die Reisegefährt*innen vor: jeder einzelne ein typischer Vertreter seines Standes oder Berufs. Vom Ritter bis zum Müller, vom Verwalter bis zum Ablasshändler, von der Priorin bis zur lebenslustigen, fünffachen Witwe aus Bath fügen sich die oftmals beißend satirischen Porträts zu einer einzigartigen zeitgenössischen Galerie. In ihren Geschichten lösen sich – der jeweiligen Lebenswelt des Erzählenden angemessen – ritterliches Heldengedicht und Sage, Märchen und Legende, Fabel und deftiger Schwank in abwechslungsreicher Folge ab.

Die Schauspieler*innen Katharina Kessler, Mick Riesbeck, Julius Janosch Schulte, Juliane Böttger, Monika Vivell und Hannah Hupfauer bringen die Worte Chaucers, welche Dank der Musik von Augustin Zimmer musikalisch untermalt werden, zum Leben.

Nach dem von Katharina Kessler gelesenen Prolog und der Erzählung des Ritters, gelesen von Mick Riesbeck, folgt nun die von Julius Janosch Schulte gelesene Erzählung des Müllers. Freuen Sie sich auf eine Geschichte, die nur so strotzt mit derben Humor und anrüchigen Anspielungen.

DIE ERZÄHLUNG DES MÜLLERS

DIE ERZÄHLUNG DES RITTERS

PROLOG

FOLGEN SIE UNS!