Wie weit kann ich gehen, wenn mich eh niemand ernst nimmt?

DIE SMILEY-BANDE

Ein Hörspiel der Theatermäuse

Eine Gruppe von Senior*innen fühlt sich von der Gesellschaft nicht ernst genommen. Dann nehmen sie die Gesellschaft eben auch nicht ernst und beginnen, äußerst provokant Ladendiebstahl zu begehen. Ebenso provokant schwänzt eine Clique Jugendlicher die Schule, lügt ihre Eltern an und beginnt ebenfalls zu klauen. Eine junge Frau fühlt sich in ihrem eigenen Leben nicht mehr existent und von niemandem wahrgenommen. Auch sie beginnt zu stehlen und entwickelt einen Hang zur Kleptomanie.

Drei völlig verschiedene Ausgangspositionen und sie verbindet dasselbe Ziel: Aufmerksamkeit und der Gesellschaft die Kontrolle nehmen. Wie reagieren die Familienmitglieder darauf und wer wird am Ende verhaftet?

Und plötzlich steht nicht mehr die Frage im Raum, wer hat hier den Schmuck geklaut? Sondern: Warum?

Das Hörspiel wird gelesen von den Theatermäusen sowie der Regieassistentin Isabel Koch und der Praktikantin und Tonschneiderin Jana Nieswand.

 

FOLGE 6

Alles ist durcheinander. Und wenn es etwas gibt, um das es bei den Wiesengrüns zu Hause gerade NICHT geht, dann ist es Erikas 80. Geburtstag. Zwischen Paula und Felix kracht es gewaltig. Endlich kommen die Gründe hinter ihrer Kleptomanie raus. Und dann kommt auch noch Frau Bollmann um mit den verkaterten Kids und deren Mütter über ihre Schwänzerei zu sprechen.
Na, herzlichen Glückwunsch!

FOLGE 5

Endlich ist es soweit. Es ist Erikas 80. Geburtstag! Doch vorher ging alles durcheinander. Tante Paula taucht plötzlich völlig aufgelöst bei den Wiesengrüns auf. Martina und Annette sorgen sich aber gerade schwer um ihre Sprösslinge, die sich derweil ziemlich ausgelassen feiern. Unter anderem mit Getränken, die eigentlich für etwas anderes gedacht waren.  Für was, nochmal? Ach ja. Erikas 80.! Da denkt aber leider niemand mehr dran ... Arme Erika!

FOLGE 4

Das frische Diebesgut der Smiley-Bande wird entdeckt und wirft Fragen auf. Da es sich aber vor allem um Delikatessen handelt und niemand weiß, wo sie herkommen, ist die Hemmschwelle für alle sehr gering, sich recht unbedarft daran zu laben. Besonders der Sekt sagt den Jugendlichen zu, die bald nichts mehr zu Lachen haben, denn ihr Schwänzen ist aufgeflogen! Und auch das merkwürdige Verhalten Tante Paulas wird langsam aufgeklärt.

FOLGE 3

Noch beim Verstauen des frischen Diebesgut kommt es  zwischen den vier Senior*innen in einem kurzen Moment der Ehrlichkeit zur Offenbarung, was eigentlichen wirklich hinter diesen Raubzügen steckt. Ein bisschen zu ehrlich hingegen sind Gina und Fabian, die aus Versehen ihre Geschwister und Freunde an deren Klassenlehrerin verraten. Oha. Die weiß nun, dass sie nicht krank sind, sondern schwänzen.

FOLGE 2

Während die Jugendlichen weiter ihre frei-geschwänzte Zeit verplanen, begeht die Smiley-Bande ihren nächsten Coup. Wer darüber nur verzweifeln kann, ist die örtliche Polizei. Ärgerlich nur, dass einer dieser Polizisten mit der Smiley-Bande unter einem Dach wohnt, ohne auch nur den leisesten Schimmer zu haben ...

FOLGE 1

In der ersten Szene sind von den Theatermäusen Dilan Yildiz, Caricia Klei, Anna Luba Klei, Oscar Jelend, Jannes Peinz, Lennart Stiening und Antonia Stiening, zu hören.

VORREDE VON JOANNA WILLENBRINK


Besetzung

Erzählerin Jana Nieswand

Die Smiley-Bande
Hans Jannes Peinz
Erika Anna-Luba Klei
Kunibert Lennart Stiening
Berta Caricia Klei       

Gina Finja Becker
Lea Dilan Yildiz
Toni Oscar Jelend
Enkel von Hans und Erika

Herr Stefan Wiesengrün Adam Mhamdi
Frau Martina Wiesengrün Antonia Stiening

Fabian Leonid Himmelspach (im Hörspiel: Joanna Willenbrink)                       
Max Julien Möller
Nicole Lilia Ludger
Freunde von Gina, Lea und Toni

Herr Rainer Schultze, Hausmeister Julien Möller
Frau Annette Schultze, Nachbarin Fenja Hanke
Eltern von Fabian, Max und Nicole

Paula Himmelblau, Tante von Gina, Lea, Toni Ella Boltres
Felix Himmelblau, Onkel von Gina, Lea, Toni Jakob Prior

Ralf, Polizist und Freund von Herrn Wiesengrün Jakob Prior
Janina, Polizistin und Freundin von Herrn Wiesengrün Lilia Ludger

Frau Lisa Bollmann, Lehrerin Ella Boltres
Autofahrer Isabel Koch
Radiosprecherin Isabel Koch
Reporter Jacob Prior
Reporterin Ella Boltres
Bloggerin Finja Becker/Fenja Hanke
Gefängniswärter Oscar Jelend

Spielleitung Joanna Willenbrink
Regiesassistenz Isabel Koch
Praktikantin/Ton Jana Nieswand
Dramaturgie Christoph Lang

FOLGEN SIE UNS!