Sie sind hier: Spielplan / Theater Osna at home

Ein Ostergruß von Klaus Fischer

OSTERSPAZIERGANG

aus FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL von Johann Wolfgang von Goethe

Auch das dienstälteste Mitglied des Schauspielensembles, Klaus Fischer, kann sich nicht an eine Zeit erinnern, in der alle Theater geschlossen waren, so wie jetzt. Trotzdem bleibt er guten Mutes und schickt uns diesen künstlerischen Ostergruß!

Die ersten Sonnenstrahlen! Andere Menschen wohin man blickt! Zum ersten Mal seit längerer Zeit hat Faust seine Studierstube verlassen, seine Zweifel und selbstgewählte Einsamkeit hinter sich gelassen und sich in die freie Natur begeben. Und er erkennt: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!“

In seiner Lesung stellt uns Klaus Fischer einen Ausschnitt aus Goethes FAUST vor, der uns Hoffnung machen kann in diesen Ostertagen. Denn auch wenn ein „buntes Gewimmel“ zurzeit nicht möglich ist, können wir uns umso mehr auf die Zeit freuen, da wir endlich wieder gesellig sein können. Und die vielen neuen Online-Formate – auch vom Theater Osnabrück – ebenso wie die vielen Grüße und guten Wünsche, die uns erreicht haben, zeigen, wie kreativ wir alle nach Möglichkeiten des Austausch suchen. Wir bleiben in Kontakt!


Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen
FOLGEN SIE UNS!