SIDE BY SIDE

Gastspiel in China

Im Sommer 2018 gastierte die Dance Company mit Mauro de Candias dreiteiligem Tanzabend UNTER EINEM HIMMEL in China im Rahmen des Beijing Dance Festivals und der Ningbo Dance Season. Es war die erste Phase unseres von der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur geförderten Kooperationsprojekts mit der chinesischen Kompanie BeijingDance/LDTX.

Leonardo Centi, unser Trainings- und Probenleiter, lässt die eindrucksvolle, faszinierende Gastspielreise anhand von zahlreichen Momentaufnahmen noch einmal Revue passieren.


Sie müssen die Vimeo-Einstellungen anpassen, damit das Video angezeigt wird.

Vimeo-Einstellungen anpassen

Auf unser Gastspiel 2018 in China folgte die zweite Phase des Projekts: der Gegenbesuch der Kompanie BeijingDance/LDTX am Theater Osnabrück im Rahmen der 1. Tanzwoche im Sommer 2019. Mit dem Tanzabend SIDE BY SIDE sollte die Kooperation Ende dieser Spielzeit in ihre dritte und letzte Phase gehen. Mauro de Candia hätte ein Tanzstück mit der chinesischen Kompanie innerhalb mehrerer Wochen in Peking erarbeitet, während zur selben Zeit die chinesische Choreografin MA Bo eine Choreografie mit dem Osnabrücker Tanzensemble entwickelt hätte. BeijingDance/LDTX und Dance Company Theater Osnabrück hätten beide Stücke in dem Doppelabend SIDE BY SIDE im emma-theater zur Uraufführung gebracht und in einer Reihe von Folgevorstellungen gezeigt. In China wäre SIDE BY SIDE Ende Juli 2020 mit den beiden Ensembles u.a. beim Beijing Dance Festival zu erleben gewesen.

Nun hoffen wir auf eine Verbesserung der Corona-Situation, so dass ein Abschluss des Kooperationsprojekts Ende der nächsten Spielzeit möglich wird.

Wir danken der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur für die Förderung des Projekts

Dance Company Theater Osnabrück
Gastspiel 2018 in Beijing und Ningbo

Beijing Dance Festival und Ningbo Dance Season

UNTER EINEM HIMMEL
Branco – In Transit – Pachuco

Choreografie Mauro de Candia
Bühne, Kostüme  Mauro de Candia, Margrit Flagner
Choreografische Assistenz Leonardo Centi
Dramaturgie Patricia Stöckemann
Licht Julian Rickert

Mit Cristina Commisso, Ayaka Kamei, Katherina Nakui, Marine Sanchez Egasse, Saskia de Vries, Rosa Wijsman; Ohad Caspi, Neven Del Canto, Lennart Huysentruyt, Vincenzo Minervini

Fotomontage, Konzept, Editing: Leonardo Centi

Gefördert von der 

 

FOLGEN SIE UNS!